Keine Einigung um Kündigung durch Hephata

Fritzlar/Treysa. Ein Gütetermin mit Annemarie Fießler und dem Diakoniezentrum Hephata vor dem Arbeitsgericht Kassel hat kein Ergebnis gebracht. Das Verfahren sei bis Ende April terminlos gestellt worden, sagte Richter Wolfgang Leinweber, Pressesprecher am Arbeitsgericht.

Fießler war Leiterin der Hephata-Sozialpsychiatrie in Fritzlar, kurz vor Weihnachten war ihr fristlos gekündigt worden. Das sorgte für Proteste in Fritzlar. Den Parteien solle nun die Gelegenheit gegeben werden, sich außergerichtlich zu einigen, sagte Leinweber. Ein Schlichter soll dabei helfen.

Kommt es dabei zu einer Einigung, könne die Klage vor dem Arbeitsgericht zurückgezogen werden, andernfalls ginge es im Mai weiter. (ode)

Quelle: HNA

Kommentare