Ausbilder der DRK-Betreuungsdienste bei Fortbildung

Keine leichte Aufgabe

Aufräumen: Die DRK-Ausbilder sorgen bei der Fortbildung in Fritzlar für Ordnung. Foto: privat

SChwalm-Eder. Die Ausbilder des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) müssen regelmäßig zur Fortbildung. 17 Ausbilder des DRK-Betreuungsdienstes waren jetzt in Fritzlar zu Gast, um sich auf den neuesten Stand zu bringen.

Betreuung sei eine anspruchsvolle Aufgabe, schreibt das DRK. Neben den Sanitäts- sind die Betreuungszüge eines der Standbeine des Roten Kreuzes.

Veränderte Einstellung

Die Erfahrungen der Großeinsätze bei Katastrophen, wie dem Elbehochwasser oder dem Hurrikan Katrina hätten gezeigt, wie wichtig die Betreuung sei. Auch im DRK habe sich die Einstellung zu diesem Dienst verändert.

Gerade bei großflächigen und länger andauernden Evakuierungen in Gemeinschaftsunterkünfte komme es häufig zu sozialen Spannungen. Zugleich müssten die Bedürfnisse aller Altersgruppen – vom Säugling bis zum pflegebedürftigen Senior – erfüllt werden.

Verpflegung, Unterhaltung und sanitäre Anlagen seien eine große Herausforderung. Vielschichtig sei die Ernährung, etwa wenn vegetarische Ernährung benötigt werde oder auf bestimmte Fleischsorten verzichtet werden müsse.

Die stellvertretende Landesbereitschaftsleiterin Jutta Hoffmann erklärte, der Betreuungsdienst sei eine vielfältige und anspruchsvolle Aufgabe, die Erfahrung und Wissen benötige.

Breit gefächert waren daher die Themen der Fortbildung in Fritzlar. Unter der Leitung von John-Robert Butschkowski (DRK Bad Wildungen), unterstützt durch Fee Lüsse (Bad Wildungen) und Matthias Lucht erfuhren die Teilnehmer Neues aus den Bereichen Rhetorik, Methodik und Didaktik. Ein weiteres Thema war die psychosoziale Notfallversorgung, außerdem ging es um die Pressearbeit.

Mit Hilfe von theoretischen und praktischen Lehrproben hatten mehrere Ausbilder die Chance, ihre Ausbildungsinhalte und -methoden analysieren zu lassen.

Geübt wurde der Aufbau eines herkömmliche Zeltes und eines modernen Zeltpavillons. (red)

Quelle: HNA

Kommentare