Kein neuer Rekord

Über 4000 Camper übernachteten bis Oktober auf den Bruchwiesen 

Ein Mann für alle Fälle: Heinz Zapf ist es zu verdanken, dass vor zehn Jahren in Wolfhagen der Wohnmobilstellplatz in den Bruchwiesen gebaut wurde. Seit dem betreut er zusammen mit seiner Familie rund um die Uhr mit Herzblut ehrenamtlich „seinen“ Platz. Foto: zih

Wolfhagen. Auch in diesem Jahr brummte es wieder richtig auf dem Wolfhager Wohnmobilstellplatz auf den Bruchwiesen. Denn im Jahr seines zehnjährigen Bestehens machten dort vom 1. Januar bis 31. Oktober  4042 Wohnmobile für mehrere Tage Station. Davon kamen 332 aus dem europäischen Ausland – allein aus den Niederlanden 226.

Diese beeindruckenden Zahlen präsentierte Heinz Zapf während der Bürgerversammlung in der Stadthalle. Der 82-jährige Wolfhager ist nicht nur der Initiator und „Vater“ dieser touristischen Einrichtung mit 35 Stellplätzen, sondern betreut von Beginn an den Platz am Mühlengraben in ehrenamtlicher Funktion.

Neue Rekordzahlen konnte Zapf in diesem Jahr allerdings nicht vermelden. Nach stetig steigenden Besucherzahlen in den vergangenen Jahren steuerten 2013 im Zeitraum von Januar bis Oktober 800 Wohnmobile weniger den Platz an.

Erstmals Standgebühren

Ein Grund dafür sieht Zapf mit darin, dass die Reisenden seit dem 1. April eine von der Stadt erhobene Standgebühren von drei Euro pro Fahrzeug für einen 24-stündigen Aufenthalt mit ihren rolenden Wohnzimmern bezahlen müssen. Zapf: „Das hält so manchen Wohnmobilisten ab, in Wolfhagen einen Zwischenstopp zu machen.“

Kritisch hinterfragte Heinz Zapf auch das Verhältnis der Wolfhager Geschäftswelt zum Wohnmobilstellplatz. Denn die dort Halt machenden mobilen Touristen lassen alljährlich in der Stadt bei Handel, Gewerbe und in der Gastronomie die Kassen klingeln.

Zapf bittet die Wohnmobilisten, ihre Einkaufs- und Verzehrquittungen in den dafür installierten Briefkasten zu werfen. Nach Zapfs Auswertung gaben diese 2013 bisher über 40.000 Euro in den örtlichen Geschäften und Gaststätten aus.

In der nächsten Wohnmobilsaison erwartet Heinz Zapf eine noch stärkere Frequentierung des mehrfach ausgezeichneten Platzes. Denn dieser wurde um 35 Stellplätze erweitert (wir berichteten), die im Frühjahr 2014 fertig gestellt sein sollen.

Von Reinhard Michl

Quelle: HNA

Kommentare