Keine neue Spur vom Vermissten

Hausen. Von dem 41-jährigen Mann, der am Montag eine Rehabilitationseinrichtung in Oberaula-Hausen verlassen hat und seitdem vermisst wird, gibt es noch keine neue Spur (wir berichteten).

"Wir wissen auch nicht mehr, wo wir suchen sollen“, sagt Markus Brettschneider von der Kriminalpolizei Homberg.

Derzeit gebe es mangels Hinweisen keine gezielte Suchaktion mehr. Das Gebiet um Oberaula/Ottrau werde aber vom Streifendienst intensiv kontrolliert. Dennoch hoffe er auf Tipps aus der Bevölkerung, insbesondere von Spaziergängern im Wald. Hinweise auf einen Aufenthalt in Jesberg und Remsfeld hätte sich allerdings als falsch erwiesen.

Schwierig sei, dass der Vermisste zu Angstzuständen neige und sich deswegen wahrscheinlich verstecke.

Der 41-Jährige wird so beschrieben: 1,65 Meter groß, sehr hager, schwarze, kurze und schüttere Haare, Dreitagebart. Der Vermisste trägt eine Brille, Jeans, T-Shirt und eine graue, dunkle Jacke. Außerdem falle er durch seinen stark gebückten Gang und hängende Schultern auf. (jkö) Hinweise: Polizei Schwalmstadt, Tel. 06691/9430.

Quelle: HNA

Kommentare