Kfz-Zentralverband und Verkehrswacht bieten kostenlosen Licht-Test an

Am Besten nicht daheim: Um sicherzugehen, dass das Licht funktioniert und richtig eingestellt ist, sollte man die Ausstattung und Erfahrung von Werkstätten nutzen, wie hier von Junggeselle Sascha Ickler vom Autohaus Schwarz in Wolfhagen. Foto:  Bülau

Wolfhager Land. Mal ist das Bremslicht defekt, ein anderes Mal funktioniert die Glühlampe nicht oder sie hat eine falsche Farbe. Was auf den ersten Blick oft nicht auffällt, kann gerade in der Jahreszeit, in der die Tage immer kürzer werden, zu Gefahren führen.

Nasse Fahrbahnen, Wild auf der Straße oder eben die früh einbrechende Dunkelheit - das alles sind Faktoren, die die Autofahrer beachten sollten. Aus diesem Grund bieten der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe und die Verkehrwacht die alljährliche Aktion Licht-Test im Oktober an.

Der Kfz-Obermeister Harms Böttger empfiehlt: „Scheinwerfereinstellung kann man nur dann selber vornehmen, wenn man ein Scheinwerfereinstellgerät, die Werkstattausrüstung und die notwendigen Fachkenntnisse hat. Schon der Bruchteil eines Grades kann darüber entscheiden, ob ein Hindernis in 50 bis 75 Meter Entfernung erkannt werden kann.“ Er rät deshalb davon ab, seine Scheinwerfer selber einzustellen und stattdessen den Licht-Test zu nutzen. Hierbei könnten Autofahrer vom Equipment und der Erfahrung der Kfz-Meisterbetriebe profitieren. Und das sogar kostenlos und sofort, so lange es bei kleineren Mängel bliebe.

Geprüft: Diese Plakette erhalten Autobesitzer nach dem bestandenen Licht-Test.

Norbert Ithner, Vorsitzender der Verkehrswacht Wolfhagen, hat noch weitere Hinweise für die dunklen Tage: „Gerade jetzt sollten die Verkehrsteilnehmer die Nebelschlussleuchte nutzen.“ Allerdings sei vielen gar nicht klar, wo der Bedienknopf hierfür angebracht sei. Außerdem müsse man darauf achten, dass man es wieder ordnungsgemäß abschalte.

Laut Böttger sei der Aktionsmonat auch die richtige Zeit, um sein Sehvermögen zu testen, da auch hier Bruchteile von Sekunden entscheiden könnten, wie man reagiert und ob man die Situation richtig einschätzt. Dieser sei, ebenso wie der Licht-Test, kostenlos. Bis zum 31. Oktober bieten die Mitgliedsbetriebe des Zentralverbandes des Kfz-Gewerbes im Wolfhager Land den Licht-Test an. Auf jeden Fall ein Angebot, von dem man, mit Rücksicht auf die eigene Sicherheit und die anderer Verkehrsteilnehmer, Gebrauch machen sollte.

Von Maximilian Bülau

Quelle: HNA

Kommentare