HNA-Aktion Kinder für Nordhessen unterstützt Projekt an der Christian-Bitter-Schule

Kinder lernen im Garten

Sind fleißig bei der Gartenarbeit: Lehrerin Jasmin Baron leitet die Arbeitsgemeinschaft mit Schülern aus der zweiten bis vierten Klasse. Foto: Schippers

Melsungen. In Zweierreihen stehen die Kinder der Garten-AG auf dem Schulhof der Christian-Bitter-Schule. Einige tragen Weintrauben-, Johannisbeer- und Himbeerpflanzen im Arm. „So, jetzt holen wir die Geräte für die Gartenarbeit“, ruft ihre Lehrerin Jasmin Baron. Im Gänsemarsch laufen die Schüler los, um sich mit Schaufel, Spaten und Rechen für die Arbeit im neu angelegten Schulgarten zu wappnen.

Die Idee zum Schulgarten und zur Garten-AG hatte Jasmin Baron im vergangenen Herbst. „In der AG können die Schüler lebensnah lernen“, sagt die Förderschullehrerin. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Uta Durstewitz leitet sie einmal wöchentlich die 40-minütige Arbeitsgemeinschaft. Ihr Wunsch ist es, den Kindern Natur näherzubringen. „Sie sollen ein Bewusstsein dafür entwickeln, woher ihre Nahrungsmittel kommen.“

Außerdem seien drei der 15 Kinder Inklusionsschüler, die auf diese Weise mit den anderen Schülern zusammengeführt werden könnten.

Um die Idee von der Garten-AG umzusetzen, musste zunächst eine geeignete Fläche gefunden und diese dann umgegraben und gartentauglich gemacht werden.

Eltern haben geholfen

Im zweiten Schritt wurden die notwendigen Geräte, Beetanlagen sowie acht Tonnen Kies und verschiedene Pflanzen gekauft. Ermöglicht wurden diese Anschaffungen durch die HNA-Aktion „Kinder für Nordhessen“, durch die die Christian-Bitter-Schule 2500 Euro erhalten hat.

„Aber ohne die Unterstützung der Eltern, der Schulleiterin Annette Freiboth und der Kollegen hätten wir es nicht geschafft“, sagt Baron. Vor allem der Hausmeister der Schule, Jörg Döring, habe sich sehr engagiert, betont sie. Außerdem hätten Eltern Betonplatten gespendet, die um die Hochbeete herum verlegt worden sind. Und bei einem Aktionstag hätten etwa 40 Eltern gemeinsam mit ihren Kindern geholfen, die Fläche vorzubereiten.

Jetzt heißt es für die Kinder, den Garten mit Obst, Gemüse und Kräutern zu bepflanzen. Die siebenjährige Nicole ist begeistert von der Arbeit : „Ich freue mich schon auf die Weintrauben“, sagt sie lachend. Nach der Ernte sollen gemeinsam kleine Gerichte für die Schüler gekocht werden.

• Die Aktion „Kinder für Nordhessen“ hilft seit 2007, die Chancen benachteiligter Kinder in Grundschulen zu erhöhen und damit den Lernerfolg für alle Grundschüler zu verbessern. www.hna.de/kinder

Von Nicole Schippers

Quelle: HNA

Kommentare