Medienpädagoge Peter Sterzenbach leitete Vorschüler an

Trickfilmproduktion: Kindergarten voller Filmer

+
Junge Trickfilmer: Die am Medienprojekt beteiligten Vorschüler des Guxhagener Kindergartens an der Goethestraße.

Guxhagen. Fünf- und Sechsjährige haben diese Woche im Guxhagener Kindergarten Goethestraße Trickfilme hergestellt. Freitag präsentierten sie ihre Arbeiten den Eltern.

„Trickboxx“ heißt das Projekt, das die Kinder mit dem Kasseler Medienpädagogen Peter Sterzenbach anpackten. Der freie Mitarbeiter des Offenen Kanals leitete zwei Eigenproduktionen an. Die Geschichten dachten sich die Kinder selbst aus.

Eine dreht sich um den Besuch eines Außerirdischen auf der Erde und einen gut bewachten Schatz. Die Handlung haben die Kinder auf Papierbögen gemalt. Anschließend haben sie alle Bilder mehrfach fotografiert, die Bilder mit Hilfe des Computers zu einem Film geschnitten und den am Ende mit einem Sprechtext unterlegt.

Die Technik dafür stellte der Offene Kanal zur Verfügung, erklärte Sterzenbach. Finanziert wird das Projekt über die Landesanstalt für privaten Runfunk. Darüber hinaus zahlte auch der Kindergarten einen Anteil.

Und warum das alles? Vorschulkinder schauen sich oft Trickfilme an, berichtet Sterzenbach. Bei der Eigenproduktion könnten sie praktisch hinter die Kulissen der Medien schauen. Damit sei natürlich die Hoffnung verbunden, dass die Kinder einen kritischen Blick auf die Medien entwickeln und sie bewusster wahrnehmen. Etwa 13 Stunden arbeiteten die Kinder diese Woche hart für ihren Film. Am Ende zeigten sie ihre Produktionen den Eltern - und auch im Offenen Kanal werden die Trickfilme zu sehen sein, kündigte Sterzenbach an. Einen Termin gibt es allerdings noch nicht. (lgr)

Quelle: HNA

Kommentare