VdK-Ortsverband der Knüllstadt unterstützt Weihnachtsaktion der Homberger Tafel

Kinderträume bunt verpackt

Erfüllen Wünsche: Für den Schwarzenborner VdK präsentierten von links Anja Helwing, Georg Klinger, Willi Mönch, Georg Hassler, Marion Schoradt und Heinz Itzenhäuser die Weihnachtspäckchen für die Homberger Tafel. Foto: Heist

Schwarzenborn. Sie wollen Kinderaugen leuchten sehen. 42 bunte, von Schwarzenbornern liebevoll verpackte Päckchen stapelten sich während der Weihnachtsfeier des VdK-Ortsverbandes inmitten des Panorama-Cafés in Schwarzenborn. Damit unterstützt der Ortsverband die Weihnachtswunschaktion der Homberger Tafel.

185 Kinder und Jugendliche sind bei der Aktion der Homberger Tafel gemeldet. Auf gelbe Papiersterne haben die Kinder und Jugendlichen ihre Weihnachtswünsche geschrieben und Angaben zu Alter und Geschlecht vermerkt. 42 der insgesamt 185 Weihnachtswünsche werden von den Mitgliedern des VdK Schwarzenborn erfüllt. Die bunten Päckchen mit Geschenken gehen an Kinder und Jugendliche im Alter von drei Monaten bis zu 17 Jahren.

In den Päckchen befinden sich den Wünschen der Kinder entsprechend Winterkleidung, Schul- und Spielsachen. Ein vierjähriges Mädchen aus Homberg wünscht sich ein Puzzle und Knete, ein gleichaltriger Junge braucht dringend Winterschuhe und eine Winterjacke, eine Zehnjährige wünscht sich Schreibwaren für die Schule. Für die Jugendlichen wurden meist Gutscheine bereit gestellt. Der Mindestwert der Geschenke war auf 15 Euro festgesetzt.

Auch diejenigen, die selbst finanziell nicht so gut gestellt sind, leisten ihren Beitrag. Um jeden der 42 Wünsche erfüllen zu können, haben einige Schwarzenborner zusammengelegt. So kann sich auch bald ein achtjähriges Homberger Mädchen über einen Kindercomputer freuen.

Die Schwarzenborner spenden gerne. „Ich finde die Aktion super“, sagt Christa Schneider. Auch Gudrun Itzenhäuser hält die Aktion für sinnvoll: „Vor allem, weil wir sicher sein können, dass die Geschenke tatsächlich ankommen.“

In einer Gemeinschaftsaktion werden die bunten Päckchen am Donnerstag, 2. Dezember, an die Homberger Tafel übergeben. (zhk)

Quelle: HNA

Kommentare