Helfer bringen das Pfarrhaus auf Vordermann

Freiwillige willkommen: Kirchengemeinde saniert Gebäude in Wollrode

+
Eingerüstet: das Pfarrhaus Wollrode, oben mit von links Jonas Sostmann, Robin Sieber und Baris Celiker.

Wollrode. Das Pfarrhaus Wollrode ist eingerüstet. Das Gebäude soll saniert und umgebaut werden. Die Arbeiten werden sich weit bis ins nächste Jahr hineinziehen, kündigte die Kirchengemeinde an.

Freiwillige aus Wollrode haben bereits mehr als 200 Arbeitsstunden in die Renovierung gesteckt. Daran knüpfen nun Zimmerleute an. Sie wechseln beispielsweise mit Blick auf die Standsicherheit des Gebäudes faule Balken im Erdgeschoss aus. Nach und nach müssen dann Heizung, Fenster und Dachziegel erneuert und das Haus isoliert werden.

Im Erdgeschoss werden die Gemeinderäume renoviert, außerdem sollen sanitäre Anlagen eingebaut werden. Dabei ist ehrenamtlicher Einsatz erforderlich. Viele Hände seien nötig, um Musikern, Chören, Gemeindekreisen und anderen Gruppen wieder ein Zuhause zu bieten, hieß es. Das neue Pfarrhaus werde auch Dienstsitz für das Pfarramt Guxhagen 2 sein. Zu dem gehörten neben Grebenau und der Hälfte Guxhagens auch die Kirchengemeinde Wollrode-Albshausen.

Freiwillige können in den nächsten Wochen jeweils samstags ab 9 Uhr im Pfarrhaus mit anpacken für Frauen und Männer gibt es immer etwas zu tun, teilte die evangelische Kirchengemeinde mit. (lgr)

Quelle: HNA

Kommentare