Kirmesfans in Oberlistingen trotzten der Hitze

Festzug als Höhepunkt der Kirmes: Die ehemaligen Kirmesfrauen verteilten flüssige „IGL-Leistungen“ an die Zuschauer beim Festzug (großes Bild), die „Alten Herren“ ließen im Kanu noch einmal die Olympischen Spiele 2016 aufleben. Fotos: Binienda-Beer 

Oberlistingen. Oberlistingen im Kirmesfieber, das galt am vergangenen Wochenende buchstäblich. Fiebrig heiß ging es hier zur Sache, Schweißperlen rollten an diesen knallig heißen Hochsommertagen über die Gesichter von Kirmesclub-Aktiven und Besuchern.

Die Teilnehmer des traditionsreichen Festzugs am frühen Sonntagnachmittag warfen dem Kühlwagen auf dem Festplatz und den dort für die Kinder aufgebauten Planschbecken sehnsüchtige Blicke zu, bevor sie tapfer unter glühender Sonne losmarschierten durch die mit Wimpeln geschmückten Straßen. Die Zuschauer am Straßenrand genossen sichtbar ihr Privileg, an Schattenplätzen zu verharren.

Olympia war Thema

Zu den Klängen des heimischen Spielmannszugs und der Gäste vom Musikverein Elgershausen zog eine bunte Parade aus Fußgruppen und Motivwagen vom Festplatz aus mit verschiedenen Schlenkern durch den Ort. Noch einmal erwachte Olympia 2016 zu Leben: Alte Herren und die Märchengruppe schickten ihre eigenen Athleten ins Rennen. Russisches Doping machte dabei die Märchengruppe zu ihrem humoristisch umgesetzten Spezialthema („Olympischer Gedanke ade - dank dem KGB“).

Gar nicht so stachelig, sondern eher charmant kamen die ehemaligen Kirmesfrauen als „Kleine Igel“ vom Igelsbett daher. Das Oktoberfestteam simulierte in Anlehnung an ein reales Vorkommnis kürzlich einen Strohballenbrand. Mit den vielen Kreativen machten sich auch die Dorfkinder, eine bunte Mischung jüngster Oberlistinger, auf den Weg.

Als Gäste rollten die Kirmesburschen und -mädels aus Fürstenwald auf ihrem Wagen mit und warfen fleißig Kamellen. Der feuerrote Oldtimer aus Warburg, als Durstwehr gut bekannt in der Region, begleitete den Tross ebenfalls.

Mit Kaffee, Kuchen und Live-Musik ging es später weiter mit dem Hochbetrieb im Festzelt. Am Spätnachmittag brachte dann ein heftiges Sommergewitter Abkühlung. Nach dem großen gemeinsamen Frühstück im Zelt und der Kinderkirmes klang die Traditionsveranstaltung am Montag mit dem Kirmes-Begräbnis aus.

Kirmesfans Oberlistingen trotzden der Hitze

Der 28-köpfige Kirmesclub kann eine positive Bilanz des Festes ziehen: Über 400 Besucher waren bei der Coyote-Ugly-Party zum Auftakt am Freitagabend, gut 700 Feierfreudige kamen am Samstagabend beim Wiederhören und -sehen mit der Enjoy-Band, außerdem gab es einen gut besuchten Festzelt-Gottesdienst mit Pfarrer Thomas Wischnath am Sonntag.

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare