Benefizkonzert in der Christkönigskirche Borken für „Kinder für Nordhessen“

Klang wie in den Bergen

Ein Abend in den Bergen: Die Alphornbläser aus Wega verzauberten mit ihren klangvollen Alphörnern die Besucher in der Christkönigkirche in Borken. Foto: Hintzmann

Borken. Advent heißt, den Kreislauf des Alltags anzuhalten. Advent ist aber auch die Zeit des miteinander Teilens. Darauf wies Gemeindereferent Timo Sachs zu Beginn des Benefiz-Adventskonzerts in der katholischen Christkönigkirche in Borken hin.

Für die Aktion „Kinder für Nordhessen“ bliesen die Alphornbläser aus Wega unter Leitung von Hans-Werner Hauschild in die Hörner. Sie erzeugten in der Kirche mit ihren Liedern wie „Abend in den Bergen“ und „Ave Maria von Lourdes“ eine nahezu mystische Atmosphäre.

Viele Solisten

„Schlaf mein Kindlein“, ein russisches Volkslied, und „Lieb’ Nachtigall wach auf“ aus dem Bamberger Gesangbuch von 1670 hatte der Wohnzimmerchor unter Leitung von Jörg Fuchs in seinem melodischen Repertoire. Jörg Fuchs führte auch durch das Programm des Konzertes, das den Reiz christlicher und weltlicher Harmonie durch die modern anmutende Kirche vermittelte.

Mit einer Melodie aus dem Frankreich des 15. Jahrhunderts überzeugte Bariton Jörg Fuchs als Gesangssolist. Auf der Empore begleitete ihn Stephanie Schwarz an der Orgel. Berührende Töne entlockte sie der Orgel mit „Pastorale“, dem Wiegenlied des englischen Komponisten Robert Jones.

Saskia Krössin-Schmidt sprach besinnliche Worte aus der „Weihnachtsgeschichte für jeden Tag“. Darin sucht ein kleines Licht, das Angst vor dem Verlöschen hat, nach einem großen Licht, das bleibt. Auch der Übersetzung des „Alta Trinita beata“, der Huldigung des Heiligen und der Dreieinigkeit, lauschten die 150 Besucher des Benefizkonzerts aufmerksam.

Spende in Höhe von 711 Euro

Eine Spende in Höhe von 711 Euro kam für die Aktion „Kinder in Nordhessen“ zusammen. Aus den Spenden für die Aktion werden Projekte gefördert, die vor allem benachteiligten Grundschülern helfen sollen.

Von Gunda Hintzmann

Quelle: HNA

Kommentare