Kleeblattsteine sind das Ziel der Wanderung

Homberg. Zu einem Grenzgang bricht am Samstag, 16. April, der Homberger Geschichtsverein auf. Ziel der Wanderung sind die beiden Kleeblattsteine und andere Grenzsteine. Treffpunkt ist um 15.30 Uhr an der Kankowsky-Hütte am Hohen Malstein oberhalb von Rückersfeld.

Im Jahr 1966 berichtete das Homberger Kreisblatt von einem Grenzstein, den ein Mitglied des Geschichtsvereins gefunden hatte. Der Stein im hinteren Katzenhau nah dem Hohen Malstein trug ein Kleeblatt, darunter ein Krukenkreuz, auf der Rückseite die Nr. 20.

Das Kleeblatt war zwischen 1500 und 1700 Wappeneichen Hombergs, das Krukenkreuz ist ein indogermanisches Sonnensymbol. (red)

• Anmeldung: Harald Götte, Tel. 0 56 81/36 88.

Quelle: HNA

Kommentare