Instrument in der Schlosskapelle Escheberg: Behutsame Restaurierung beginnt

Kleine Orgel, großer Wert

Der Orgel ganz nah: Dr. Thomas Wurzel von der Sparkassen-Kulturstiftung, Breunas Pfarrer Thomas Wischnath, Hessens oberster Denkmalschützer Prof. Dr. Gerd Weiß und Eigentümer Gero von der Malsburg. Fotos: Binienda-Beer

Zierenberg. Der Ostflügel des Schlosses auf Gut Escheberg beherbergt ein kunsthistorisches Kleinod, dessen Existenz von außen nicht einmal zu erahnen ist: die evangelische Schlosskapelle in klassizistischem Stil. Mit ihrem ornamentreichen Interieur in Weiß, Crème und Gold bietet sie ein faszinierendes Raumerlebnis. Einmal im Monat und zu den christlichen Feiertagen gibt es in der privaten Kapelle der Familie von der Malsburg einen öffentlichen Gottesdienst. Dann erklingt auch die kleine Orgel aus dem ausgehenden 18. Jahrhundert, die jetzt grundlegend restauriert werden soll.

Was die Orgel zu einer Besonderheit macht: Das Instrument ist über mehr als zwei Jahrhunderte nahezu unverändert erhalten geblieben. „Das macht sie sehr wertvoll und einzigartig“, sagte Bezirkskonservator und Orgelsachverständiger Dr. Bernhard Buchstab bei einem gemeinsamen Besuch des Präsidenten des Landesamtes für Denkmalpflege, Prof. Dr. Gerd Weiß, und des Geschäftsführers der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, Dr. Thomas Wurzel, auf Gut Escheberg. Anlass war die Aufnahme ins gemeinsame Orgelrestaurierungsprogramm von hessischer Denkmalpflege und Sparkassen-Kulturstiftung. Innerhalb dieses Förderprogramms ist die Orgel der evangelischen Schlosskapelle von Escheberg nach Auskunft von Dr. Buchstab eine der ältesten Orgeln überhaupt und im Raum Kassel die einzige, die in diesem Jahr neu aufgenommen worden ist.

An den geschätzten Kosten von 50 000 Euro beteiligen sich die hessische Denkmalpflege und die Sparkassen-Kulturstiftung mit jeweils 5500 Euro, je 2000 Euro steuern die Landeskirche und der Kirchenkreis Wolfhagen bei, 3000 Euro kommen vom Landkreis. Den weit überwiegenden Teil trägt die Familie von der Malsburg. Eigentümer Gero von der Malsburg: „Es macht für den Zuhörer eine riesige Freude, wenn diese Orgel bespielt wird.“ Erfreut über die von so vielen Seiten finanziell unterstützte Orgelrestaurierung äußerte sich auch Pfarrer Thomas Wischnath aus Breuna. Die evangelische Kirchengemeinde Breuna ist die Patronatsgemeinde der Familie von der Malsburg.

Von Dorina Binienda-Beer

Quelle: HNA

Kommentare