Kleine Schönheit ganz groß

Blütenpracht, wohin man blickt. Der Frühling zeigt sich - auch wenn die Temperaturen zu wünschen übrig lassen und sich die Sonne derzeit rar macht - von seiner bunten Seite.

Da gehen die kleinen, eher unscheinbaren Blüten unter in der Masse der um die Wette duftenden Blumen, Sträucher und Bäume. Das gilt für die zarten Gänseblümchen, die zu den ersten Boten des Frühlings zählen, jetzt aber, da er sich in seiner ganzen Fülle präsentiert, völlig untergehen.

Unser Leser Jürgen Krackrügge ist mit seiner Kamera ganz nah herangegangen und hat ein Gänseblümchen in seinem Garten in Ippinghausen fotografiert. „Aus der Nähe betrachtet ist es doch wirklich ein kleines Naturschauspiel“, sagt er. (nom) Foto: Krackrügge/nh

Quelle: HNA

Kommentare