Neues Dorflädchen sichert Grundversorgung in Bründersen

Kleines Einkaufsparadies

Versorgungslücke geschlossen: Linda Siebert-Michaelis, hier mit Ehemann Andreas Michaelis und Kundin Monika Pietsch, hat in Bründersen einen Dorfladen eröffnet. Foto: zih

Bründersen. Für die 670 Einwohner im Wolfhager Stadtteil Bründersen hat Linda Siebert-Michaelis eine Versorgungslücke geschlossen. Denn für die 260 Haushalte gab es im Ort keine Einkaufsmöglichkeit für Lebensmittel und andere Dinge des täglichen Bedarfs. Das hat mit der Eröffnung von „Lindas Dorflädchen“ (Naumburger Straße 33) jetzt ein Ende.

Die Jungunternehmerin bietet auf rund 40 Quadratmetern Verkaufsfläche ein breitgefächertes Sortiment an Grundnahrungsmitteln an. Außerdem sind im Angebot Zeitungen und Zeitschriften, Geschenkartikel, Süßigkeiten, Erfrischungsgetränke, Eis, Milchprodukte, Wurst- und Backwaren.

Neben Dauerwurstwaren aus einem Viesebecker Hofladen sowie Eiern von einem Heimarshäuser Geflügelhof können ihre Kunden mehrmals täglich im Dorflädchen frisch gebackene Brötchen kaufen - auch am Sonntagvormittag.

Abgerundet wird das Angebot durch einen „Kaffee to go-Shop“.

Angegliedert ist zudem der Verkauf von Autoteilen und Kraftfahrzeugzubehör, die, wenn nicht vorrätig, zwei Mal täglich im Übernachtservice geliefert werden können.

Linda Siebert-Michaelis: „Lindas Dorflädchen ist kein Lebensmittel-Rundumversorger, sondern eine Ergänzung, wenn man mal etwas beim Einkauf in den großen Supermärkten vergessen hat.“ Sie will aber je nach Bedarf ihr Sortiment erweitern. (zih) Lindas Dorflädchen, Naumburger Straße 33, geöffnet Montag bis Samstag 7 bis 13 Uhr, Montag bis Freitag (außer Mittwoch) 15 bis 18 Uhr, Sonntag 7 bis 11 Uhr.

Quelle: HNA

Kommentare