Margret Küllmar schrieb ihr zweites Buch

Kleingarten-Poesie

Margret Küllmar Foto: Archiv

Fritzlar. Einen Blick über den Gartenzaun ermöglicht Margret Küllmar den Lesern in ihrem neuen Buch „Quer durch den Garten des Lebens“. Gedichte und Kurzgeschichten aus dem Leben hat die Fritzlarerin zu Papier gebracht.

Den Leser erwarten kurze Stücke zu Tieren, Garten, Natur und Umweltschutz. In einer leicht verständlichen Sprache präsentiert Margret Küllmar ihre Gedanken und Eindrücke. Bodenständige Geschichten schreibt die ehemalige Lehrerin.

„Die Ideen kommen mir einfach so“, sagt Margret Küllmar. Sie möchte keine hochtrabende Literatur machen. Vielmehr will sie den Leser erfreuen, aber ihn auch dazu anregen sein eigenes Leben zu überdenken.

So schrieb die Autorin ein Gedicht zu den verschiedenen Seiten des Herbstes. „Wenn ich süße Früchte esse und trinke dazu neuen Wein. Kann das Leben schöner sein“, heißt es da. Küllmar gibt persönliche Eindrücke ohne viele sprachliche Bilder wieder, die jeder Leser nachvollziehen kann.

Das Buch eignet sich gut als Geschenk oder auch als kleines Lesehäppchen zwischendurch. Fotografien ihres Mannes, Rüdiger Küllmar, gestalten die kleinen Lesestücke. (cls)

Margret Küllmar: Quer durch den Garten des Lebens. Wendepunkt Verlag. 125 Seiten. 11,50 Euro.

Quelle: HNA

Kommentare