Kleinkinder-Einrichtung Kunterbunt schließt nach 17 Jahren

Altenstädt. Nun ist es offiziell: Der Verein zur Kinderbetreuung von Kleinkindern, das Kinderland Kunterbunt, musste jetzt nach 17 Jahren erfolgreicher Arbeit seine Pforten im Heinrich-Schröder-Haus schließen. Dies teilt Altenstädts Ortsvorsteher Bernd Ritter mit.

Das Kinderland war neben der Spielstube in Wolfhagen lange Zeit die einzige Einrichtung im Altkreis Wolfhagen, die Kleinkinder unter drei Jahren betreute. „Dieses Ende ist sehr schade“, so Ritter. Das Kinderland sei nicht nur ein Aushängeschild Altenstädts, sondern viele Kinder aus dem Dorf – davon viele inzwischen erwachsen - würden mit dem Kinderland eine tolle Erfahrung verbinden, die sie mit ins weitere Leben nähmen.

Quelle: HNA

Kommentare