Dach ist nun mit naturrote Hohlfalzziegel vom Niederrhein gedeckt

Kloster Haydau: Historische Wirtschaftsgebäude erhielten 27.000 neue Ziegel

+
Kloster Haydau: Bei der Erneuerung der Dächer am Wirtschaftsflügel und dem Eindecken der historischen Flachgauben kamen Hohlfalzziegel aus Brüggen-Bracht um Einsatz.

Altmorschen. Bis zu 15 Millionen Dachziegel stellt das Unternehmen Laumans mit Sitz im niederrheinischen Brüggen-Bracht nach eigenen Angaben pro Jahr her. 27.000 davon liegen dem Hersteller zufolge inzwischen auf den Dächern der Wirtschaftsgebäude vom Kloster Haydau.

In Nordeuropa machten Mönche mit Klostergründungen Tondächer bekannt, heißt es in einer Mitteilung. So auch in Morschen mit dem 1235 gegründeten Kloster Haydau. Dort wählte man in Absprache mit Architekten und Denkmalpflegern nun naturrote Hohlfalzziegel für die Sanierung der ausladenden Satteldächer mit ihren markanten Flachgauben. Sie bieten dem Betrachter aus Sicht des Unternehmens ein harmonisches und schwungvolles Bild, das unmittelbar an traditionelle Vorbilder erinnere. (lgr)

Quelle: HNA

Kommentare