Köchin, Mutter, Pensionswirtin: Johanna Körner feiert 101. Geburtstag

Sie hat sich ihren Humor bewahrt: Johanna Körner wird heute 101 Jahre alt und feiert den Geburtstag im Kreise ihrer Familie. Foto: Hintzmann

Borken. Im Winter in der Sonne liegen am Strand von Mallorca, diesen Traum erfüllte sich Johanna Körner aus Borken, die am heutigen Dienstag 101 Jahre alt wird.

„Mein Gedächtnis ist noch gut“, sagt sie, als sie sich im Beisein ihres Sohnes Wilfried Körner (74) an die zahlreichen Stationen ihres langen Lebens erinnert.

Johanna Körner wurde am 22. Februar 1910 in Kassel-Rothenditmold geboren. Kurz darauf zog sie mit ihrer Mutter nach Erfurt und dann nach Megelsdorf. Dort wohnte sie mitten im Wald. Johanna war 14 Jahre alt, als ihre Mutter starb.

1935 kam Johanna Körner schließlich nach Borken. Als Köchin und Wirtschafterin arbeitete sie im damaligen Gutshof Koch, dem heutigen Rathaus Borken. Die Zeit verbinde sie mit guten Erinnerungen, sagt sie.

Den Beruf der Köchin hatte sie auf einem großen Gutshof in Hohenborn bei Zierenberg gelernt und dort auch für längere Zeit gearbeitet.

In Borken lernte sie ihren Ehemann, den Schuhmacher Heinrich Körner, kennen. Sie heirateten und bekamen zwei Söhne, Wilfried und Theodor. Eine Tochter starb bei der Geburt.

Ihr erstes Schuhgeschäft eröffneten die Körners kurz nach Ende des zweiten Weltkrieges in der Bahnhofstraße 48 in Borken. Dort befindet sich heute Sparr-Augenoptik. Nach mehreren Wechseln des Standortes in Borken zwecks Firmenerweiterung kauften sie das Geschäftshaus in der Bahnhofstraße 27, das heutige Schuhhaus Körner.

Wirtin am Edersee

Im Ruhestand legte sie die Hände jedoch nicht in den Schoß, sondern führte zusammen mit ihrem Heinrich eine Pension am Edersee. Dort verwöhnte sie die Gäste mit ihren Kochkünsten. Nach dem Tod ihres Mannes leitete sie das Gästehaus allein.

Besonders verbunden fühlt sich Johanna Körner auch heute noch mit der sonnigen Ferieninsel Mallorca. Dort verbrachte sie nach dem Tod ihres Mannes über viele Jahre den Winter und traf sich mit ihren Urlaubsbekanntschaften. Zu einigen pflegt sie auch heute noch Kontakt.

Gern würde sie wieder nach Mallorca reisen, wenn ihr gesundheitlicher Zustand es zuließe, fügt Wilfried Körner hinzu.

Vier Enkel

Die Enkeltochter Joy, die Schauspielerin am Theater in Berlin ist, würde sie ebenfalls gern besuchen. Auch über den Besuch ihrer Enkelkinder Ariane, Peggy und Marco freut sich die Jubilarin.

Johanna Körner lebt heute bei ihrer Familie und feiert dort ihren Geburtstag. Den muss sie wegen eines Beckenbruchs noch im Bett verbringen, aber für das Geburtstagsfoto zeige sie sich gern „ein wenig attraktiv“, sagt sie.

Ein Gläschen Rotwein hat sie früher gern getrunken. Aber zurzeit „kriege ich nichts“ wegen der Medikamente, schmunzelt sie. Umso mehr freut sie sich auf den heutigen Tag im Kreise ihrer Familie.

Quelle: HNA

Kommentare