Evangelischer Kinderchor Melsungen probt Kriminalstück für junge Zuschauer

König Kurt im Käseland

Viel Spaß bei den Proben: Die 26 Kinder des Evangelischen Kirchenchors Melsungen proben für ihr Musical, bei dem sich alles um Käse dreht. Foto: nh

Melsungen. Motiviert und ehrgeizig probt der Evangelische Kinderchor Melsungen zurzeit ein musikalisches Kriminalstück ein. Die Geschichte von Max und seiner Käsebande von Peter Schindler wird am Samstag, 13. November, im Lutherhaus Melsungen um 15.30 Uhr sowie am Sonntag, 14. November, in der Johanniskirche Calden um 15.30 Uhr aufgeführt.

Das musikalische Kriminalstück, das für Kinder ab vier Jahren geeignet ist, ist ein szenisches Spiel, das durch selbstgestaltete Kulissen und Kostüme die Zuschauer begeistern und unterhalten soll.

In der Handlung des Stückes dreht sich alles um Max und seine Käsebande, die den hervorragenden Käse des Königreiches Käsien, welches von Käsekönig Kurt beherrscht wird, vor Eindringlingen retten. Dabei haben die Figuren Namen wie Mozzarella und Yogi Yoghurt.

Bei dem Musical müssen die Akteure in viele Rollen schlüpfen. Damit alles bis zur Aufführung sitzt, übt der Kinderchor unter der Leitung der Kinderkantorin der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck, Anette Fraatz, bereits seit Mai jeden Donnerstag im Lutherhaus in Melsungen. Zudem wurde schon ein Probenwochenende im August auf dem Rittergut Hof Largesberg absolviert.

Denn der Spaß soll beim Erlernen des Stückes auch nicht zu kurz kommen. Das Ensemble besteht aus 26 Kindern im Alter von fünf bis zwölf Jahren und wird von Martina Himmelmann auf dem Klavier begleitet. „Man muss die Bande zwar manchmal bändigen und bremsen, aber die Kinder sind motiviert und das Zusammenspiel klappt wunderbar“, sagt Anette Fraatz.

Der Eintritt ist frei. (mso)

Quelle: HNA

Kommentare