Homberger Nightshopping am Freitag: „Mä kööfen im Dünkeln“

+
Geschichte und Gegenwart vereint: Historische Stadtführungen und eine Automobil-Ausstellung bereichern das Homberger Nightshopping.

Am Freitag, 29. Juni, gehen um 18 Uhr die Lichter in der Homberger Geschäftswelt nicht aus, sondern zum eigentlichen Feierabend erst richtig an. Dann nämlich laden die Einzelhändler unter dem Motto „Mä kööfen im Dünkeln“ zum mittlerweile traditionellen Nightshopping in die Kreisstadt ein.

Die Geschäftsleute, der Stadtmarketingverein und das Stadtmarketing Homberg haben alle Vorkehrungen getroffen, um die Veranstaltung zu einem Erfolg werden zu lassen.

An einem hoffentlich lauen Sommerabend erwartet die Gäste ein besonderes Einkaufserlebnis, bereichert durch eine Fahrzeugausstellung der örtlichen Autohäuser auf dem Marktplatz sowie ein attraktives künstlerisch-musikalisches Unterhaltungsprogramm. Für das passende atmosphärische Ambiente sorgt einmal mehr die von der KBG in malerisch-grünem Licht angestrahlte Stadtkirche St. Marien.

Fachgeschäfte mit vielen Angeboten

Zahlreiche Unternehmen aus Handel, Handwerk und Dienstleistung in der gesamten Innenstadt freuen sich darauf, den Besuchern ihr Sortiment zu präsentieren. Grund genug für die Nightshopping-Gäste, sich bei einem gemütlichen Einkaufsbummel ohne Zeitdruck über hochwertige Markenprodukte und umfangreichen Service der Fachgeschäfte zu informieren.

Dabei reicht die Palette von praktischen Haushalts- und modernen Dekorationsartikeln für Heim und Garten über Produkte und Angebote in den Bereichen Gesundheit, Kosmetik und Wellness bis hin zu Sportartikeln, aktueller Mode, trendigen Accessoires und vielem mehr. Am langen Einkaufsabend warten zudem attraktive Preisnachlässe und diverse Aktionen auf die Besucher.

Ermäßigungen und Entspannung, Künstlerisches und Kulinarisches: Viele Homberger Einzelhändler möchten ihre Kunden mit besonderen Angeboten überraschen.

So können sich Schnäppchenjäger auf satte Rabatte im Modegeschäft Netwear, im Kaufhaus Sauer und bei Augenoptik Auel freuen. Zudem können Nightshopping-Glückskinder mit dem richtigen „Dreh“ am Glücksrad bei der Firma Trinkus attraktive Gewinne absahnen.

Aktionen für Schnäppchen- jäger und Glückskinder

Neben den kulinarischen Leckereien der Gastronomiebetriebe bieten auch diverse Geschäfte kleine Köstlichkeiten und Getränke an: Augenoptik Bode hält schmackhafte Cocktails bereit, die Firma Breiding kredenzt edle Weine, das Textilhaus Griesel ermöglicht Softeis-Genuss und als kleiner Absacker lockt der „Sandmännchen-Drink“ der Firma Betten-Wohlrab.

Das Eiscafé Cortina wiederum bietet neben eiskalten Schmeckewöhlerchen auch Live-Musik. Lyrisch geht es bei einer Lesung mit Gedichten von Masha Kaléko im Café „Kaffeepause“ zu. Und wer von den vielen abendlichen Eindrücken ein wenig Abstand gewinnen möchte, dem bietet die Praxis für Physiotherapie in der Untergasse entspannende Momente.

Für eine kleine aber feine Verschnaufpause sorgt auch die Fahrt in einem historischen Bus, der das Möbelhaus Dickhaut am Stadtrand mit den Einkaufszielen in der Innenstadt verbindet.

PS-Festival am Marktplatz

Ein Programm mit Profil erwartet die Nachtschwärmer direkt auf dem Marktplatz: Dort präsentieren Homberger Autohäuser Träume aus funkelndem Lack und leistungsstarken Motoren. Ob elegant oder sportlich, sparsam-kompakt, familienfreundlich oder robust-geländegängig: Wer sich über die neuesten Trends der Auto-Mobilität informieren möchte, findet dort eine breite Angebotspalette. Als besonderer Hingucker lockt der neue Mercedes GLK, den die Nightshopping-Besucher in einem Preview bereits einen Tag vor der offiziellen Präsentation zu sehen bekommen.

Feuerkunst

Neben leistungsstarken Automobilen bestimmen auch feurige Lichtbilder die abendliche Marktplatz-Kulisse: Bei ihrer eindrucksvollen Feuerartistik lassen die „Firedevils“ nichts anbrennen. Mit Flammensäulen, Pyrofontänen und Funkenmeer sorgen sie bei Einbruch der Dunkelheit für ein perfekt inszeniertes feuriges Schauspiel.

Ein musikalisches Feuerwerk hingegen brennt die „Burgen Jazz Band“ ab. Die Musiker begeistern mit Gassenhauern aus der traditionellen Jazz-Literatur und lassen als Marchingband ihr peppiges Diexieland-Repertoire auf der Flaniermeile ertönen. Und wer tief in die Homberger Vergangenheit eintauchen will, für den halten die Stadtführer jede Menge Historie und Histörchen bereit. (zse)

pdf der Sonderseiten Homberg erleben

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.