RAC Borken wählte einen neuen Vorstand und blickte auf erfolgreiche Saison zurück

Körbel übernimmt Rallyeclub

Der Vorstand des RAC Borken: von links Sportleiter Uli Daume, 2. Vorsitzender Hans-Jürgen Feldmann, 1. Vorsitzender Uli Körbel, Jugendleiter Tobias Kröll, Verkehrsleiter Karl-Heinz Feldmann, und Schatzmeister Christian Arzt. Foto: Privat

Borken. Seit nunmehr einem Vierteljahrhundert gibt es den Rallye- und Automobil-Club Borken (RAC). Vorsitzender Hans-Jürgen Feldmann zog in der Jahreshauptversammlung jetzt ein Fazit der zurückliegenden 25 Jahre des Ortsclubs des ADAC Hessen-Thüringen.

Feldmann berichtete von den schwierigen Gründungsjahren bis hin zu den vielen Erfolgen der Kartsport-Abteilung des Vereins in den vergangenen Jahren. Mittlerweile sei der Verein in Hessen eine feste Größe im Bereich des Motorsport-Nachwuchses und seine Fahrer hätten zahlreiche Titel gewonnen.

Feldmann kündigte in der Versammlung seinen Rücktritt von der Vereinsspitze aus Altersgründen an. Bei den Wahlen wurde er zum 2. Vorsitzenden gewählt und bleibt dem Verein in einem Vorstandsamt erhalten.

Zum neuen Vorsitzenden des RAC Borken wurde einstimmig Uli Körbel aus Gombeth gewählt. Im Amt bestätigt wurden der Verkehrsleiter Karl-Heinz Feldmann und der Sportleiter Uli Daume aus Löhlbach.

15 Fahrer am Start

15 Fahrer sind in der vergangenen Saison in sieben Disziplinen für den RAC an den Start gegangen, sagte Feldmann in seiner Bilanz. Meisterschafts-Titel gingen an Mika Kröll (Baunatal-Hertingshausen) in der Klasse 2B der Kart-Meisterschaft, Darwin Daume (Löhlbach) gewann erneut den Titel des ADAC-Dunlop-Kart-Youngster-Cup bei den IAME X30 Junioren, Maurizio Iuzzolini (Borken) sicherte sich in der selben Klasse den Titel in der OAKC-Serie und Marcel Warich (Großenenglis) wurde Vizemeister des Automobil-Slalom-Youngster-Cup in der Einsteiger-Klasse.

Der RAC wird in seinem Jubiläums-Jahr erneut eine Veranstaltung im Jugend-Kart-Slalom am 20. April und zwei Läufe zur Jugend-Kart-Meisterschaft des ADAC Hessen-Thüringen am 31. August/ 1. September ausrichten. Auch die „Wasserturm-Challenge“ soll es wieder geben. (red)

Quelle: HNA

Kommentare