20 neue Betreuungsplätze für die unter Dreijährigen - Land schießt 300.000 Euro zu

Körle schafft Platz für Kinder

+
Bald wird gebaut: Die Scheunen im Hintergrund werden für den neuen Kindergarten abgerissen. Vize-Landrat Winfried Becker (rechts) übergab den Förderbescheid an Bürgermeister Mario Gerhold und Kindergartenleiterin Sylvie Lorbeer. 

Körle. Das sind gute Nachrichten für Körle: Das Land schießt 300.000 Euro zum Kindergartenbau zu. Erster Beigeordneter Winfried Becker übergab jetzt den Bewilligungsbescheid.

Die Gemeinde hatte den Zuschuss aus dem Förderprogramm des Bundes beantragt, um für die jüngsten Einwohner, die so genannten U3-Kinder, 20 Betreuungsplätze zu schaffen, teilt Bürgermeister Mario Gerhold mit.

Eröffnung 2015

Jetzt ist das Geld da, der Plan kann Wirklichkeit werden. Und der so sieht so aus: Wenn die Scheunen hinter der VR-Bank in Körle abgerissen sind, will die Gemeinde dort ab Sommer ein zweigeschossiges Gebäude errichten, teilt Bürgermeister Mario Gerhold mit.

Im Erdgeschoss sollen auf 300 Quadratmetern zwei Gruppenräume, Schlafräume und eine Küche entstehen. Der neue Kindergarten soll im Frühjahr 2015 eröffnet werden. Der Kindergarten Pfiffikus an der Grundschule bleibt bestehen, die Arbeit in ihm soll sich auf die Betreuung von Kinder zwischen drei und sechs Jahren konzentrieren.

Mit dem neuen Betreuungsangebot in der Ortsmitte sieht sich die Gemeinde Körle gut gerüstet, denn von bislang 14 Betreuungsplätzen für unter Dreijährige (U3) steigt die Zahl dann auf 34 Plätze, sagt Mario Gerhold. Bei insgesamt 71 Kleinkindern liegt die Versorgungsquote dann in Körle bei 48 Prozent, das heißt: Für fast jedes zweite Kind steht ein Platz zur Verfügung. Die Entscheidung für den Neubau im Ortszentrum war im vorigen Jahr gefallen, nachdem sich die Erweiterungspläne für die Kindertagesstätte Pfiffikus beim Kosten-Nutzen-Verhältnis als ungünstig erwiesen hatten.

Gibt Impulse

Bürgermeister Mario Gerhold ist zuversichtlich, dass die Gemeindevertretung die richtige Entscheidung getroffen hat.

„Der neue Kindergarten wird ein Impuls für die Entwicklung im Ortszentrum sein,“ zeigte er sich bei der Übergabe des Bescheides überzeugt. (bra)

Quelle: HNA

Kommentare