Wagen für Feuerwehr

Körler feierten Neuheiten: Mit  Dorffest wurde  Multifunktionsplatz eingeweiht

+
Spiel und Spaß: Die Kinder aus Körle freuen sich über den neuen Multifunktionsplatz. Beim Dorffest tobten sie sich mit der Jugendfeuerwehr auf der angrenzenden Wiese aus.

Körle. Mit einem Dorffest haben die Körler am Samstag ihren neuen Multifunktionsplatz eingeweiht. Auf dem ehemaligen Bolzplatz hinter dem Feuerwehrgebäude können sich nun vor allem die jungen Körler austoben.

Ob mit dem Fußball, Inlineskates oder beim Streethockey, der neu gestaltete Platz bietet viel Freiraum für Aktivitäten. Noch fehlen allerdings Tore und Körbe für ausgelassene Ballspiele. Außerdem sollen nach Angaben von Bürgermeister Mario Gerhold die Kinder und Jugendlichen befragt werden, was sie gerne auf dem Platz alles haben wollen.

Der Umbau des Platzes samt angrenzendem Vereinslager kostete die Gemeinde Körle 120 000 Euro und wurde im Rahmen des Dorferneuerungsprogramms bezuschusst. Vor allem im Winter ist Körle nun um eine Attraktion reicher. Dann soll sich der geteerte Platz in eine Eisbahn verwandeln.

Für die Freiwillige Feuerwehr Körle ging bei dem von ihr organisierten Fest ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Sie konnte sich über einen neuen Einsatzleitwagen freuen. Das 72.000 Euro teure Fahrzeug wurde von der Gemeinde und mit Zuschüssen des Landes Hessen finanziert. „Das Fahrzeug ist eine Investition in die Sicherheit der Bevölkerung“, sagte Gemeindebrandinspektor Jens Schenkluhn. Zum Dank für das neue Einsatzfahrzeug spendete der Förderverein der Feuerwehr 4000 Euro an die Gemeinde.

Der Wagen ersetzt einen 23 Jahre alten VW. Mit dem neuen Flitzer können die Brandschützer der Gemeinde Körle nun ein hochmodernes Fahrzeug ihr Eigen nennen. „Es ist perfekt angepasst an die Bedürfnisse einer ländlichen Feuerwehr“, sagte Gerhold bei der Schlüsselübergabe. Angefertigt wurde das Fahrzeug nach einem von einer achtköpfigen Gruppe erarbeiteten Konzept.

Der neue Einsatzleitwagen bietet Platz für acht Brandschützer. Ausgestattet ist er mit analogen und digitalen Funkgeräten, einem Tisch für Einsatzbesprechungen, einer Rückfahrkamera und Umfeldbeleuchtung. Außerdem können mit dem neuen Wagen auch Durchsagen gemacht werden und er bietet genügend Stauraum für Unterlagen und Ausrüstung. (yvk)

Quelle: HNA

Kommentare