Reichweite von Elektroautos soll erhöht werden

Konvekta stellt in Frankfurt aus

Schwalmstadt. Der Klimatechniker Konvekta (Schwalmstadt) ist auf der IAA (Internationale Automobilausstellung, Frankfurt/M.) vertreten. Wie das Unternehmen mitteilte, wird dort eine „intelligente Klimatisierung“ vorgestellt, die die Reichweite von Elektroautos erhöht.

Das Schwalmstädter Unternehmen hat ein Konzept entwickelt, das bisher nirgends verfolgt werde, so die Pressemitteilung. Diese Lösung könne mehr leisten, als das Fahrzeuginnere lediglich zu erwärmen und zu kühlen. Vielmehr baue der Vorreiter und Marktführer für Klimaanlagen auf „die bewährte und umweltschonende CO2-Klimatechnik“. Im Wärmepumpenbetrieb gewährleiste die Anlage im Winter wohlige Wärme und im Klimabetrieb bei sommerlichen Temperaturen einen kühlen Kopf.

Außerdem werde dabei für die optimale Temperierung der Batterien gesorgt. „Das erhöht die Reichweite des Fahrzeuges um bis zu 40 Prozent“, so die Mitteilung. Auch werde die Lebensdauer der empfindlichen und kostspieligen Energiespeicher verlängert.

Derzeit würden Klimaanlagen von Elektroautos ausschließlich durch die Batterie gespeist – zu Lasten der Reichweite. Die Konvekta AG verwendet Kohlendioxid (CO2) als Kältemittel. Die Klimatisierungstechnik in Elektromobilen habe die geringste Treibhausemission. „Zudem ist CO2 natürlich, ungiftig, unbrennbar, langfristig verfügbar und preiswert.“ (aqu)

Quelle: HNA

Kommentare