Konzert zum Advent in der Klosterkirche

Adventskonzert: Beim Konzert in der Klosterkirche in Spieskappel ist das Zupforchester Schwalmstadt zu hören. Foto: privat

Kirchenchor und Zupforchester spielen gemeinsam

Unter dem Titel „Seht, die Zeit ist nah“ ist am Sonntag, 20. Dezember, in der Klosterkirche in Spieskappel ein Konzert zum 4. Advent zu hören. Beginn ist um 16 Uhr. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Über Spenden am Ende der Aufführung würden sich der die Sänger un Musiker freuen.

Den Konzertnachmittag in der Klosterkirche gestalten der Kirchenchor Spieskappel-Frielendorf unter der Leitung von Alfred Faust und das Zupforchester Schwalmstadt und der Leitung von Brigitte Michelbach. Die Lesung hält Pfarrer Marco Firnges.

Eröffnet wird das Konzert vom Kirchenchor Spieskappel-Frielendorf, der im kommenden Jahr sein 70-jähriges Bestehen feiert, mit dem Stück Friedensglocken. Nach der Begrüßung sind unter anderem Gloria, Gloria, Gott in der Höh’ und der altkirchliche Kanon Dona nobis pacem.

Mit der Ouvertüre in a-Moll von Georg Claußnitzer. Vor der Lesung ist der Kirchenchor mit dem Stück Ich hebe meine Augen auf unter der Leitung von Alfred Faust zu hören.

Anschließen spielt das Zupforchester Zwei Pastorellen „Vor die Weynachtszeit“ sowie „Drei Haselnüsse für für Aschenbrödel“.

Weihnachtliche Stücke

Vor der zweiten Lesung singt der Kirchenchor „Hört, die Engel euch verkünden“, „Tochter Zion, freue dich“ von Georg Friedrich Händel und „Laßt die roten Kerzen brennen“.

Den Abschluss des Konzerts in der Klosterkirche bilden drei weihnachtliche Stück des Zupforchesters Schwalmstadt. Unter der Leitung von Brigitte Michelbach ist das Krippenlied aus Polen „Leise, ganz leise nur“, ein Weihnachtslieder-Potpourri sowie zum Abschluss des Konzerts das Stück Transeamus aus Oberschlesien zu hören. (ras)

Quelle: HNA

Kommentare