Konzert „Die vier Elemente“ begeisterte Gäste in der Stadtkirche Treysa

+
Großer Klangkörper: Zum Konzert in der Stadtkirche spielten das Blasorchester Karben und der Posaunenchor Schwalmstadt gemeinsam. Fotos: Haaß

Treysa. In der gut besuchten Stadtkirche Treysa fand das Konzert „Die vier Elemente" des sinfonischen Blasorchesters der Stadtkapelle Karben, unter Mitwirkung des Posaunenchores Schwalmstadt und des Kirchenchores statt.

Basierend auf den Gemäldezyklen „Die vier Elemente“ und „Undine“ der Karbener Künstlerin Barbara Meiler spielte das sinfonische Blasorchester der Stadtkapelle Karben unter der Leitung des „Exil-Treesers“ Claus Carsten Behrendt programmatisch passende Stücke zu den in der Stadtkirche ausgestellten Gemälden und entführte seine Zuhörer musikalisch auf eine Reise durch die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft.

In den Arbeiten von Barbara Meiler verweisen Sylphiden, Feuergeister, Undinen und Erdmutter auf die Ursprünge in der Mythologie. Als Verkörperung der Naturkräfte symbolisieren sie sowohl das stoffliche als auch das geistige Prinzip der vier Elemente.

Neben dieser Symbolik unterstützen Naturbeobachtung und Einfühlung in das Gesehene, ebenso das Einbringen der eigenen Emotionalität in Duktus und Farbgebung die Aussagekraft ihrer Bilder, so die Kunsthistorikerin Roswitha Nees in ihrer Rezension zum Undine-Zyklus der Kunstmalerin aus dem Wetteraukreis.

Die vielschichtige Künstlerin aus Karben schuf den Zyklus innerhalb von zwei Jahren und war von Beginn an von der Idee begeistert, Musik und Malerei in einem Konzert zusammenzuführen.

Voller Energie

Musik, wie sie unterschiedlicher nicht sein konnte. Den Anfang machte „Rise of the Firebird“ von Steven Reinecke, ein dynamisches und beeindruckendes, im Fanfarenstil komponiertes Stück voller Energie und Vitalität, welches das Element Feuer darstellte.

Ganz im Gegensatz dazu die musikalische Umsetzung des Elements Wasser in den Kompositionen „Into the raging River“ von Stefen Reineke und „Blue Hole“ von Thomas Anger: Mal leise und zaghaft wie ein sanft vor sie hinplätschernder Gebirgsbach, mal laut und drohend wie ein gewaltiger, tosender Sturm im Ozean.

Hervorragende Musik

Die Karbener Musiker nutzten die hervorragende Akustik der Stadtkirche in all ihren Facetten aus und schufen mit ihren Instrumenten zu jedem der vier Element ein musikalisches Gemälde in den Köpfen der Konzertbesucher.

Mit dem von allen Musikern zugleich spontan vorgetragenem Lied „Beyond the Sea“ aus dem Film „Findet Nemo“ in der Interpretation von Robbie Williams endete ein bemerkenswerter Konzertnachmittag, welcher von den Zuhörern mit stehendem und herzlichem Applaus honoriert wurde.

Von Matthias Haaß

Quelle: HNA

Kommentare