Kradfahrer stirbt bei Unfall in Malsfeld

Malsfeld. Ein Kradfahrer ist am Sonntag gegen 20.15 Uhr im Malsfelder Ortsteil Sipperhausen tödlich verunglückt.

Aktualisiert: 6.59 Uhr

Ein 22-jähriger Mann aus Malsfeld hatte nach ersten Erkenntnissen mit einem geliehenen Krad eine Probefahrt gemacht. Aus Richtung Ostheim kommend fuhr er in den Ort und verlor kurz hinter dem Ortseingang aus unbekannten Gründen in einer Linkskurve die Kontrolle über das Motorrad. Er kam nach rechts von der Straße ab, durchfuhr den Rhündabach und prallte an der anderen Seite gegen die Böschung. Am Bachhang kam er zum Liegen. Bei dem Sturz wurde der Mann tödlich verletzt. 

Zwei Rettungswagen, aus Homberg und Knüllwald, der Notarzt aus Homberg und ein Rettungshubschrauber waren vor Ort. Doch alle Reanimationsversuche blieben erfolglos. Der junge Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Zur genauen Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger eingeschaltet und das Zweirad sichergestellt. Das Motorrad wurde von einem Abschleppunternehmen aus der Wiese geholt. Die Angehörigen und Freunde des jungen Mannes, die wenige Minuten nach dem Unfall an der Unfallstelle eintrafen, wurden von einer Notfallseelsorgerin betreut. Die Durchgangsstraße durch den Malsfelder Ortsteil war während der Rettungs- und Aufräumarbeiten bis 22.30 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde weiträumig umgeleitet. Nach den ersten Informationen waren keine weiteren Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt.

Kradfahrer stirbt bei Unfall in Malsfeld

Quelle: HNA

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion