hr-Fernsehen beschäftigt sich mit lokalen Genüssen

Kräuterfrauen und uraltes Getreide

Gudensberg/Kassel. Der Landwirt Stefan Itter aus Kirchberg und Bäcker Günter Schwarz aus Gudensberg kümmern sich um die Erhaltung selten gewordenen Getreides. Heute Abend kommen beide in der Sendung des Hessen-Fernsehen über fast vergessene grüne Genüsse zu Wort. Der Beitrag beginnt um 21 Uhr.

Uralte Zuchtsorten und lokale Besonderheiten kommen heute auf den Tisch. Dazu gehören der Apfel-Fahnder Jan Bade aus Kaufungen, er kümmert sich um alte Obstsorten. Und die Kräuterfrau Annette Zimmermann geht auf die Suche nach Bärlauch und Vogelmiere.

Auch das Gudensberger Backhaus Schwarz knüpft an alte Traditionen an. Bio-Bauer Stefan Itter in Niedenstein-Kirchberg baut Dinkel für das Backhaus an. Von dieser Zusammenarbeit profitieren beide: Der Bäcker bekommt, was er will, und der Landwirt hat einen festen Abnehmer. Während Dinkel wieder häufig angeboten wird, ist das Einkorn, das älteste Ur-Getreide der Welt, nur noch wenigen bekannt. Einkorn stand früher genau wie das Getreide Emmer hoch im Kurs.

Bauer Itter baut auch wieder Emmer für die Bäckerei Schwarz an, auch wenn sich dieses Getreide nicht gut verarbeiten lässt. (red)

Quelle: HNA

Kommentare