Kreis soll Anreize für Fortbildung bieten

Schwalm-Eder. An- und ungelernte Beschäftigte im Schwalm-Eder-Kreis sollen bessere Möglichkeiten der Fortbildung erhalten. Das ist das Ziel eines Antrags von SPD und FWG in der jüngsten Kreistagssitzung.

Der Kreisausschuss soll prüfen, welchen Beitrag der Landkreis bei der Nachqualifizierung leisten kann. Auch der Sozialausschuss wird sich mit diesem Themen beschäftigten. Alle Fraktionen stimmten diesem Verfahren am Montag zu.

In die Überlegungen sollen Betriebe, die Arbeitsagentur, das Jobcenter, die Kreishandwerkerschaft sowie Anbieter von Bildungsangeboten einbezogen werden.

SPD und FWG begründen ihre Initiative mit dem immer wieder beklagten Fachkräftemangel. Es genüge nicht, zur Deckung des Bedarfs ausländische Mitarbeiter nach Deutschland zu holen. (hro)

Quelle: HNA

Kommentare