Kreisverkehrswacht Schwalm-Eder zieht positive Bilanz

Schwalm-Eder-Kreis. Verkehrssicherheitsaktionen für Kinder und junge Autofahrer bleiben Schwerpunkte der Arbeit der Kreisverkehrswacht Schwalm-Eder. Das haben Vorsitzender Gerd Daake und Geschäftsführer Siegmar Meibert angekündigt.

Im Vorjahr seien 3100 Teilnehmer vom Kind bis zum Senior angesprochen worden. Dabei leisteten die Mitglieder der Verkehrswacht mehr als 2500 Stunden ehrenamtlich Dienbst, sagten Meibert und Daake in der Jahreshauptversammlung im Soldatenheim Fritzlar.

Die Leistungen für die Verbesserung der Verkehrssicherheit seien mit etwa 40.000 Euro zu bewerten. An Verkehrssicherheitstagen der "Aktion junge Fahrer" nahmen im Vorjahr 800 Schüler sowie 300 Auszubildende der B. Braun Melsungen AG teil. Diese Aktion ist eine Initiative der Deutschen Verkehrswacht und des Bundesverkehrsministeriums. Bei den Veranstaltungen werden vor allem junge Autofahrer über verkehrssicheres Verhalten informiert, sagte Meibert.

Dabei arbeite die Verkehrswacht Schwalm-Eder mit der Kreisverkehrswacht Waldeck-Frankenberg, der Polizei und dem "Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr in Deutschland" zusammen. (m.s.)

Quelle: HNA

Kommentare