Pächter aber machen trotz harscher Kritik weiter

Kochprofis: Schrecksbacher Pizzeria soll schließen

Schrecksbach. Emsiges Treiben in der Küche: Beim letzten Drehtag mit den Kochprofis von RTL II wurde das Team des Alten Schlosses in Schrecksbach stark gefordert.

Die Fernsehköche hatten das Restaurant von Berat und Temethy Beqiri unter die Lupe genommen.

Dabei musste das junge Paar harte Kritik hinnehmen. Denn die Kochprofis sehen keine Zukunft für das Alte Schloss. Sie raten, das Restaurant aufzugeben. Das saß. Doch die Beqiris lassen sich nicht entmutigen und wollen trotzdem an ihrer Pizzeria festhalten - sie werden weitermachen.

Der Sendetermin für die Folge der Kochprofis aus Schrecksbach ist für Frühjahr 2015 auf RTL II geplant.

Seit drei Jahren führt der 28-jährige Berat Beqiri dieSchrecksbacher Pizzeria. Seine Frau Temethy hatte die Idee, sich bei den Kochprofis zu bewerben. Denn er und seine Frau sind keine gelernten Gastronomen, sie haben sich alles selbst beigebracht. Gesagt, getan. Beqiri erhoffte sich Ratschläge von den Fernsehköchen, er wollte die Speisekarten umarbeiten, die Küche neu gestalten. Doch dann kam alles anderes.

"Als wir hier ankamen, waren wir begeistert von dem Objekt, das Alte Schloss ist wirklich schön", erzählt Kochprofi Nils Egtermeyer. Das Gebäude sei zu schade für eine Pizzeria. Er stellt sich vor, dass es ein guter Ort für ein Hotel wäre und die Gastronomie würde auf Rittermahl ausgelegt.

"Das Testessen war eine Vollkatastrophe", sagt Egtermeyer. Die Pizzeria biete 08/15 italienische Speisen an - Pizza, Pasta, Salate. "Nichts Spannendes, nicht der Rede wert", ätzt der Fernsehkoch weiter. Die Beqiris sind Quereinsteiger ins Geschäft, "ihnen fehlt das Fachwissen." Nach den Berechnungen der Kochprofis braucht die Pizzeria 19 Gäste täglich, um die Fixkosten zu decken. Doch die Tische waren in der Vergangenheit leer, die Preise seien falsch kalkuliert. So kam das Trio zum Entschluss, den Beqiris zu raten: Hört lieber auf. "Man muss die Leute auch mal vor sich selber schützen", begründet Koch Ole Plogstedt die Entscheidung.

Die Kritik traf die Beqiris zwar hart, doch sie geben nicht auf, wollen ihr Restaurant weiter führen. So zogen sie die Vorbereitungen für das abschließende Abendessen mit 25 Gästen durch. "Die drei Tage waren sehr anstrengend", sagt Berat Beqiri. Eine positive Bilanz zieht die 24-jährige Temethy Beqiri: "Wir freuen uns, dass die Kochprofis hier waren."

Kochprofis drehten in Pizzeria in Schrecksbach

Sie habe Tipps für den Service im Gastraum bekommen und wo sie sich weiterbilden kann. Für das Abschlussessen wurde italienische Küche vorbereitet: Bruschetta, Vitello Tonnato, Minestrone, Pasta Bolognese, Gorgonzola-Sauce sowie Puttanesca. Zum Schluss fanden die Fernsehköche warme Worte: "Wir drücken euch die Daumen."

Von Claudia Schittelkopp

Quelle: HNA

Kommentare