Opfer noch nicht vernehmungsfähig

Nach Messerattacke: Haftbefehl gegen Schwager erlassen

Stadtallendorf. Im Fall des 45-Jährige Mannes, der in Stadtallendorf am Donnerstag niedergestochen worden war, gab es offenbar familiäre Probleme. Wie die Kriminalpolizei mitteilte, wurde gegen den Täter, der 46-jährigen Schwager des Opfers, Haftbefehl erlassen.

Bei dem Opfer bestehe keine akute Lebensgefahr mehr.

Die beiden Männer waren am Donnerstag auf dem Parkplatz eines Anwesens in der Chemnitzer Straße in Stadtallendorf in Streit geraten.

Der festgenommene 46-Jährige zog ein Messer mit einer 20-Zentimeter-Klinge und stach auf den Rücken des 45-Jährigen ein. Die Ehefrau des Opfers konnte den Täter von weiteren Angriffen abhalten. Der Täter floh anschließend, kehrte jedoch kurze Zeit später zurück.

Aktualisiert um 15.05 Uhr

Zeugen erkannten ihn und die Polizei nahm ihn vorläufig fest. In seiner Wohnung stellten sie die Tatwaffe sicher. Das Amtsgericht Marburg erließ am Freitag einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags in Verbindung mit gefährlicher Körperverletzung. (nni)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Kommentare