Kulturstiftung der Kreissparkasse spendet 12 000 Euro an sechs Schulen im Altkreis

Sie ziehen bei Kunst und Kultur an einem Strang: Kreissparkassen-Direktor Dirk Siemon, Carola Ruf, Gabriele Rode, Claudia Seiffert-Schwedhelm, Ottmar Ginzel, Sabrina Mattheis, Stefan Reitz und Andreas Fiebig (von links) bei der Spendenübergabe. Foto: Rose

Ziegenhain. Sechs Schulen des Altkreises ziehen seit 2004 künstlerisch und kulturell an einem Strang. Das war zumindest das formulierte Ziel eines Zusammenschlusses, des Kulturnetzes der weiterführenden Schulen, initiiert von der Kulturstiftung der Kreissparkasse Schwalm-Eder. Mehr als 60 000 Euro flossen seit dem Zusammenschluss aus dem Spendentopf der Stiftung in verschiedene Projekte der Schulen.

Auch im Schuljahr 2012/13 werden Aktionen mithilfe der Bank ermöglicht. 12 000 Euro, also 2000 Euro pro Schule, sicherte Dirk Siemon, Direktor der Kreissparkasse Ziegenhain, den Vertretern der Schulen jetzt bei einer Spendenübergabe zu.

„Der Zusammenschluss trägt Früchte. Junge Leute werden an Kunst und Kultur heran geführt, Talente entdeckt und gefördert“, lobte Siemon das Engagement. Neben der Workshoparbeit habe sich ein reger Austausch entwickelt, bilanzierte Andreas Fiebig, Koordinator und Musiklehrer am Schwalmgymnasium.

Nicht in Konkurrenz treten

Es gebe unter anderem gemeinsame Konzerte. „Wir sind zusammen gewachsen. Und das ist in Zeiten des demografischen Wandels, wo Schulen eher in Konkurrenz zueinander treten, ein gutes Zeichen“, sagte Fiebig. „Wir wollen gemeinsam die Interessen der Schüler verfolgen.“

Diese Projekte sind geplant: • Ohetalschule Verna: Malwerkstatt mit Gerlinde Vestweber, Thema Winterbilder, 28. bis 30. Januar, für die Jahrgänge fünf und sechs; Tanz- und Bewegungstheater mit einem Theaterpädagogen des Schultheaterstudios Frankfurt, Datum steht noch nicht fest, siebte bis neunte Klasse • Carl-Bantzer-Schule: „Zeig mir wie du klingst – Klänge, die man sehen kann“, Leitung und Inszenierung Andreas Kater und Renata Wiegratz, Termin im zweiten Halbjahr, Projekt für Schüler der Klassen sechs bis zehn • Hermann-Schuchard-Schule: Integrativer Hip-Hop-Workshop mit Tanzpädagogin Barbara Schönewolf, 28. Februar und 1. März; Integrativer Drum-Circle ab der Jahrgangsstufe fünf mit Musiklehrerin Angela Leickel, Termin nach den Osterferien 2013 an einem Donnerstag von neun bis 15 Uhr • Melanchthonschule: Trickfilmprojekt mit Katrin Nicklas und Reinhold Weber, Anfang Februar 2013, für Schüler ab der achten Klasse; Workshop Holzschnitte mit den Künstlern Kristina Fiand und Ernst Groß, 31. Mai bis 1. Juni, Schüler ab Klasse acht; Orchesterworkshop zweiter Teil mit Musiklehrer Stefan Reitz, 16. Februar und 16. März • Schwalmgymnasium: „Musik fürs Auge“ – Filmmusik selber machen, angefragt ist als Leiter der Komponist Martin Wiese, Musiklehrer Andreas Fiebig ist ebenfalls dabei, Mai oder Juni 2013; Tanzworkshop Hip-Hop/Breakdance mit Trainer Kai Dombrowksi (angefragt), Termin steht noch nicht fest, Kontakt über Lehrerin Bettina Berland • Steinwaldschule: Fotoprojekt zum Thema „Jugendstil“ mit Kseniya Prytula und Nonna Ruda fand bereits statt, eine Ausstellung ist in Planung; im Herbst 2013 werden die Young Americans wieder einen Workshop an der Steinwaldschule geben, Termin wird noch bekannt gegeben

Quelle: HNA

Kommentare