Kulturzelt-Verein löst sich nach Festival auf - Stadt wird übernehmen

Wolfhagen. Direkt vor dem Start des Jubiläumsfestivals ließen Wolfgang Frey und seine treuen ehrenamtlichen Mitstreiter die Bombe platzen: Der Kulturzelt-Verein wird sich nach Abschluss des Festivals auflösen.

Gründe gibt es einige, im Interview mit der Wolfhager Allgemeinen nennt Kulturmanager Frey unter anderem die Problematik, dass der Vorstand in der Haftung steht, dass die Kerntruppe der Ehrenamtlichen durch familiäre und berufliche Gründe kleiner wird, aber auch die Attacken des Bündnisses Wolfhager Bürger (BWB) nach dem Defizit des vergangenen Jahres haben bei Frey und den übrigen Vorstandsmitgliedern Spuren hinterlassen.

Aber es soll weitergehen im kommenden Jahr. Die Wolfhager Stadtverordneten beschlossen während ihrer Sitzung am Donnerstagabend, dass das Festival ab dem kommenden Jahr in der Trägerschaft der Stadt laufen wird.

Mit 220 000 Euro wurde ein finanzieller Rahmen gesteckt für die Veranstaltung im kommenden Jahr. Zum Vergleich: Das diesjährige Festival hat ein Volumen von rund 400 000 Euro. Es wird also 2015 eine abgespeckte Variante gegeben, auch deswegen, weil im kommenden Jahr wegen der Veranstaltungen während des Hessentags in Hofgeismar die Konkurrenz sehr stark sein wird. (nom)

Quelle: HNA

Kommentare