Schmuckes aus Meisterhand

+
Die Belegschaft bei Flöter bringt es auf stolze 330 Dienstjahre, hier beim Jubiläum von Martin Müller.

Der Juwelier Flöter gehört seit 1965 zu Schwalmstadts ersten Adressen wenn es um Schmuck und Uhren geht.

Der Traditionsbetrieb, in dem schon die dritte Generation mitarbeitet, wurde im September 1957 von Maria und Uhrmachermeister Erhard Flöter eröffnet. Heute leiten ihn Cordula Flöter-Hainmüller und Dieter Hainmüller, Sohn Johannes wird demnächst seine Lehre zum Goldschmied mit der Meisterschule krönen.

Zusammen bringt es die treue Belegschaft auf 330 Dienstjahre, zuletzt wurde Uhrmacher Martin Müller für 25 Jahre im Betrieb ausgezeichnet. Bei aller Tradition richtet sich der Blick bei Uhren und Schmuck auf aktuelle Kollektionen und auf Neuheiten aus der eigenen Werkstatt.

Die Hingucker im Herbst dürften Boccia Titanium Uhren sein – in schicken Mocca- und Karamelltönen schmeicheln sie jedem Handgelenk. (zsr)

www.juwelier-floeter.de

Die Aktion ist abgelaufen.

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.