Teilnehmer der 20. Sommerwerkstatt präsentierten ihre Werke

Ausstellung: Die Kunst einer Woche

Schwalmstadt - Malerei und Holzbildhauerei zum Thema „Hier und Jetzt“ - das bot die 20. Sommerwerkstatt in Michelsberg. Am Samstag endete die diesjährige Kooperationsveranstaltung der Volkshochschule mit dem Kunsthaus Michelsberg und der Stadt Schwalmstadt mit einer Ausstellung.

Im Kunsthaus Michelsberg und auf dem gegenüberliegenden Wickert-Hof bot sich den Besuchern aus dem Schwalm-Eder-Kreis eine beeindruckende Vielfalt an Gemälden und Holzarbeiten.

Großer Andrang herrschte in der Scheune des Kunsthauses während der Ausstellungseröffnung durch Erika Koch, Vertreterin der Volkshochschule, und Gastgeberin und Künstlerin Delia Henss. Teilnehmer der Sommerwerkstatt und Ausstellungsbesucher hatten sich dort versammelt, bevor sie zum Rundgang durch die Atelierräume, die Druckwerkstatt des Kunsthauses und zum Ausstellungsraum der Holzarbeiten auf dem Wickert-Hof aufbrachen.

Spannende Woche

„Es war eine produktive, angenehme, spannende Woche mit den Teilnehmern“, sagte Delia Henss. Eine Woche lang hatten sich 27 Teilnehmer aus dem Schwalm-Eder-Kreis, aus Fulda, Südhessen, dem Ruhrgebiet, aus Karlsruhe und aus Berlin intensiv der Malerei und Holzbildhauerei gewidmet. Unter Anleitung von Delia Henss und der Berliner Künstlerin Gabriele Boulanger (Malerei) sowie Christine Ermer aus Hofgeismar (Holzbildhauerei) erstellten sie faszinierende Arbeiten zum Thema „Hier und Jetzt“.

Die Ergebnisse der Kunst-Woche beeindruckten. Porträts, märchenhafte Figuren und Masken - gegenständliche Kunst mischte sich mit Abstraktem. Unterschiedliche Maltechniken, das Zusammenspiel der Farben und verschiedenen Materialien sowie das Spiel mit Licht und Schatten faszinierten die Ausstellungsbesucher ebenso sehr wie die Bearbeitung und die Besonderheiten der gewählten Holzarten wie Thuja, Linde, Birke, Essigbaum oder Ahorn. Weniger farbenfroh als im Maleratelier, aber nicht weniger kreativ gestaltete sich die Arbeit in der Druckwerkstatt. Betreut von Jörg Hoefer aus Kassel, entstanden ausdrucksstarke Lithographien und Drucke.

Begeistert waren auch die Teilnehmer. Sie habe eine Menge gelernt, sagte Denise Lange aus Espa bei Butzbach, mit 15 Jahren jüngste Teilnehmerin. Als Hobby will sie die Holzbildhauerei auf jeden Fall beibehalten.

Von Kerstin Heist

Fotos

Quelle: HNA

Kommentare