Die Neue Brücke stellt in der VR-Bank 50 Werke ihrer Mitglieder aus

Kunst ist kreatives Sehen

Künstlervereinigung präsentiert Arbeiten: Diethard Bersch, Helmut Brenzel, Richard Liepner, Margitta Tontsch, Konrad Nachtwey, Werner Dirlam, Olga Rau, Dr. Anna Jäckel, Anita Dörrbecker und Sieglinde Berends (von links). Foto: Merle

TREYSA. „Wahrnehmungen“ ist der Titel der Ausstellung, die in der VR-Bank-Filiale in der Mainzer Gasse in Treysa eröffnet wurde. Mitglieder des Kunstvereins Neue Brücke zeigen auf zwei Etagen 50 Bilder.

„Die Künstler geben damit einen Einblick in ihr eigenes Schaffen, aber auch in die Vielgestaltigkeit der Arbeit des Vereins“, sagte der Vereinsvorsitzende Diethard Bersch (Schwalmstadt). Die Bilder der Ausstellung bieten die unterschiedlichsten Motive, die künstlerisch und technisch vielseitig umgesetzt wurden.

Kunsthistoriker Konrad Nachtwey lobte in seiner Laudatio die Begeisterung für Kunst, die die Mitglieder des Vereins miteinander verbinde. „Kunst ist kein Privileg der Reichen und Schönen“, betonte er. Kunst sei kreatives Sehen und eine Möglichkeit,

„Kunst ist kein Privileg der Reichen und Schönen.“

Kunsthistoriker Konrad Nachtwey

sich einander mitzuteilen. Ein Dürer werde zwar nicht jeden Tag geboren, scherzte Nachtwey, es komme aber auch vielmehr auf das schöpferische Denken an.

Die Fähigkeit dazu haben die Vereinsmitglieder mit ihren Werken bewiesen. So unterschiedlich wie die Gemälde sind sie selbst. Der aus einer Bildhauerfamilie stammende Richard Liepner ist bereits seit seiner Kindheit künstlerisch tätig. Helmut Brenzel hingegen hat erst vor drei Jahren die Liebe zur Kunst entdeckt, als seine Tochter ihm eine Staffelei schenkte.

Einige der Bilder sind unverkäuflich, wie etwa die Herbstbilder von Werner Dirlam, die er eigens für die Ausstellung fertiggestellt hat. „Ich will erst einmal mit meinen Bildern leben, bevor ich mich von ihnen trenne“, sagt er.

• Die Ausstellung in den Räumen der VR-Bank ist täglich während der Öffnungszeiten bis Freitag, 29. November, zu sehen. (smx)

Von Selina Merle

Quelle: HNA

Kommentare