Am Sonntag Auktion für die Renovierung der Kirche Oelshausen

Kunst soll Kasse füllen

Bär aus Ton: Skulptur von Elke Geide.

Oelshausen. Teure Projekte bedürfen manchmal ungewöhnlicher Aktionen, damit das Geld in der Kasse klingelt. Eine Kunstauktion soll am Sonntag in Oelshausen Einnahmen für die Innenrenovierung der Dorfkirche bringen. Eine möglichst hohe Summe strebt der Förderkreis der Kirche an, denn die wird durch ein Förderprogramm von der Landeskirche verdoppelt (wir berichteten).

Die Kunstwerke, die am Sonntag ab 15.30 uhr im Rahmen des Erntedankfests versteigert werden, haben für den guten Zweck vier Künstler der DORF-eigen-ART gespendet. Professor Heinz Ullrich stellte gleich zwei Skulpturen zur Verfügung. Darunter der „Schlosswächter“, der mit Fundstücken aus Österreich geschaffen wurde und der „Eiserne Heinrich“, dessen Bestandteile aus der Region stammen. Ullrich wurde bereits vier Mal in Oelshausen ausgestellt und hat zur Ausstellungs-Familie Krug einen freundschaftlichen Bezug. Daher war er schnell bereit zu helfen.

Lothar Spohr ist Keramikkünstler und lebt und arbeitet im Nachbarort Altenhasungen. Auch seine Kunst wurde bereits mehrfach in Oelshausen ausgestellt. 2009 hatte er eine Präsentation auf dem Friedhof. Er stellte eine moderne Skultur mit Rakubrand zur Verfügung.

Elke Geide ist gestalterisch mit Ton verbunden und hatte ihren künstlerischen Durchbruch auf der DORF-eigen-ART im Jahr 2005. Bis dahin verkaufte sie primär Gebrauchskeramik. In Oelshausen wurden alle Werke verkauft und es folgten zahlreiche Ausstellungen. Daher war die Kirchenrettung in Oelshausen auch für Elke Geide selbstverständlich. „Das ist bärenstark“, fand Geide und stiftet eine Bärenskulptur aus Ton.

Der vierte im Bunde ist Reimer Hennings, der schon seit fast 30 Jahren mit seinen Kunststudenten nach Oelshausen kommt. 2005 hatte er für Oelshausen eine Sonderausstellung im Dorfgemeinschaftshaus realisiert. Unter dem Motto „Oelshäuser Museum“ waren hier verschiedene Werke ausgestellt, die zeigten, wie der Ort und seine Menschen von Hennigs gesehen werden. Insgesamt werden acht Werke aus dieser Ausstellung versteigert - limitierte Drucke und Bilder, die Gummistiefel zeigen. (bic) PROGRAMM

Quelle: HNA

Kommentare