Ein kunterbunter Viehmarkt-Lindwurm in Wolfhagen

Wolfhagen. Unbestrittener Höhepunkt des viertägigen Wolfhager Viehmarkts war am Samstagnachmittag der Festumzug durch die Stadt. Begeistert wurde er beklatscht von den mehreren 1000 Zuschauern an den Straßenrändern.

Denn neben den sieben Musikzügen und Kapellen - die Spielmannszüge der Feuerwehr Wolfhagen und Ippinghausen, die Naumburger Stadtkapelle, Martinhagener Blasmusik, Musikverein Dörnberg und die Fanfarenzüge aus Simmershausen und Grebenstein - hatten die beteiligten 30 Vereine, Gruppierungen und Dorfgemeinschaften bei der Umsetzung des Festzugsmotto „Der Natur auf der Spur im Wolfhager Land“ Ideenreichtum bewiesen. Bunt kostümiert zogen sie als Fußgruppe durch die Stadt oder hatten auf Motivwagen Platz genommen.

Nach Meinung vieler Zuschauer war es optisch und im Thema einer der schönsten Viehmarktsumzüge in den vergangenen Jahren. Die Mitglieder der AG Viehmarkt Hofgeismar, in deren Händen die Bewertung über Attraktivität und Kreativität bei der Ausgestaltung des Mottos lagen, waren deshalb nicht um ihre Aufgabe zu beneiden. Ein Jury-Mitglied: „Alle Gruppen hätten eigentlich den Sieg verdient gehabt.“ Die Hofgeismarer setzten den FSV Wolfhagen auf Platz eins, auf den folgenden Rängen die Wolfhager Bienen und die HSG- Minihandballer.

Von Reinhard Michl

Viehmarkt Wolfhagen: Der Natur auf der Spur

Quelle: HNA

Kommentare