Serenade in der Stadtkirche begeisterte Publikum

Kurzweil mit Bläsern und Chören

Mit dabei: die Melsunger Musikantengilde. Foto: Riemenschneider

Melsungen. Wegen Dauerregen hat die evangelische Kirchengemeinde ihre Jahres- Serenade diesmal in die Stadtkirche verlegt. Dort verbreiteten drei Melsunger Chöre und der Bläserkreis sonnige Stimmung.

Das Programm war ein bunt zusammengestellter Mix aus verschiedenen Epochen, vorgetragen vom Bläserkreis, der Musikantengilde, der Kantorei und dem Gospelchor. Von „Ich wollt ich wär ein Huhn“ über Stücke von Johannes Brahms bis hin zu aktueller Popmusik führten die Musiker ihr begeistertes Publikum. Durch die große Bandbreite und die schnellen Wechsel zwischen den einzelnen Chören wurde es ein sehr kurzweiliger Abend.

Auch das Publikum war zum Schluss noch gefragt: Das Abschiedslied „Der Mond ist aufgegangen“ sangen die Chöre gemeinsam mit ihren Zuhörern.

Wer nach diesem Abendlied noch nicht nach Hause wollte, den lud Bezirkskantor Christian Fraatz, der das Konzert auch moderierte, noch zum Beisammensitzen bei Speisen und Getränken in die Pfarrscheune ein. (zgr)

Quelle: HNA

Kommentare