Phillipp Ditter über seine Zeit in Südfrankreich

Land und Leute

Philipp Ditter

Der Student Philipp Ditter aus Treysa verbrachte vier Wochen als Praktikant in Loriol-sur-Drôme in Südfrankreich. Ditter studiert Lehramt für Englisch und Französisch für Gymnasium an der Uni Gießen. Die erste Woche arbeitete er im Tourismusbüro Livron-sur-Drôme. Stets in bürotechnische Arbeit eingebunden, die auch die Organisation zweier Volksfeste beinhaltete, konnte er die französische Sprache in vielfältiger Weise anwenden, berichtete er. Die zweite Woche absolvierte er in einem Medienzentrum der kommunalen Bibliothek in Loriol-sur-Drôme. Nächste Station war die Stadtverwaltung von Étoile-sur-Rhône. Dort habe er viel Einblick bekommen in „die Komplexität des französischen Verwaltungssystems, wie auch seine strikte und überaus korrekte Organisation“, wie Ditter betont. Neben dem Gewinn für die Sprache habe der Aufenthalt beigetragen, Kultur, Menschen, Bräuche und Lebensformen in besonders gastfreudlicher Weise zu erfahren. (alx)

Quelle: HNA

Kommentare