Aufträge von 640 000 Euro wurden vergeben

Landkreis saniert sieben Straßen

Schwalm-Eder. Für die Sanierung von Straßen gibt der Schwalm-Eder-Kreis 640 000 Euro aus. Laut einer Pressemitteilung der Kreisverwaltung sollen sieben Straßen eine neue Fahrbahndecke erhalten. Die Aufträge wurden jetzt von Kreisausschuss vergeben. Es handelt sich um folgende Straßen:

• Ortsdurchfahrt in Schrecksbach-Röllshausen, Austausch von Pflaster durch Asphalt.

• Verbindung von Bad Zwesten nach Oberurff, Fahrbahndecke auf einen Kilometer.

• Verbindung von Niedervorschütz nach Böddiger, 2. Bauabschnitt, Fahrbahnerneuerung auf 1,3 Kilometer.

• Von Gilserberg-Sebbeterode bis Forsthaus, Fahrbahndecke auf einen Kilometer.

• Verbindung von Homberg-Dickershausen nach Mörshausen, 2. Bauabschnitt, neue Tragschicht auf 200 Metern.

• Verbindung von Homberg-Welferode der Kreisstraße 41, Fahrbahn auf 650 Metern.

• Zwischen Gudensberg und Dissen, Fahrbahn auf 400 Metern.

Rechtzeitig sanieren

Eine frühzeitige Sanierung der Straßen sei erheblich günstiger als eine komplette Erneuerung, wenn eine Straße irreparabel geschädigt sei.

Trotz angespannter Haushaltslage sei es unverzichtbar, die vorhandene Infrastruktur zu erhalten und auszubauen, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises.

Darüber hinaus sei der Straßenbau ein Beitrag zur Wirtschaftsförderung, denn die Arbeiten bedeuteten auch Aufträge für die heimischen Baufirmen. (red)

Quelle: HNA

Kommentare