25 Jahre Landsenioren-Vereinigung Ziegenhain: 150 Gäste trafen sich am Silbersee

Landleben voller Lebendigkeit

Sangen Geburtstagsständchen: Die Frauen des Landfrauenchores Frielendorf unterhielten am Samstagnachmittag die Gäste. Fotos:  Rose

Frielendorf. 1989, also vor genau 25 Jahren, gründete Heinrich Berg die Landsenioren-Vereinigung Ziegenhain: Der Verein zur Pflege der Gemeinschaft von älteren Menschen auf dem Land entwickelte sich prächtig. Am Samstag feierten Mitglieder und Gäste 25-jähriges Bestehen, gleichzeitig hielten die Landsenioren ihre Mitgliederversammlung ab. In der Silbersee-Alm lenkte Vorsitzende Anni Euler durch den Nachmittag, ihr zur Seite standen Wilhelm Faust und Helmut Daub vom Vorstand.

Gratulanten aus der Politik, befreundeten Vereinen und Verbänden reihten sich ein. Hans Günter Wald attestierte den Landsenioren eine „hervorragende Seniorenarbeit“ und erklärte: „Bleiben Sie weiter so aktiv, ihr Wort hat Gewicht.“ Gertrud Köhler, Präsidentin der deutschen Landsenioren, verdeutlichte, wie segensreich die Arbeit sei: „Obwohl unsere Mitglieder schon älter sind, so ist doch stets der Wunsch nach Weiterbildung da. Wir sind aufgeschlossen – das wollen wir fördern.“ Sie wünsche sich für die Zukunft mehr „junge Alte“. Der Erste Kreisbeigeordnete Winfried Becker lobte den Zusammenhalt und das breite Vereinsleben auf dem Land. Gleichzeitig stellte er die neue Leiterin der Sozialveraltung des Kreises Nadine Bremer vor. Zukünftig müsse man sich gemeinsam mit den Kommunen mit der Frage der Mobilität älterer Menschen befassen. Bremer erklärte, dass die Landsenioren ein „wichtiger Baustein“ der aktiven Seniorenpolitik im Kreis seien. Landtagsabgeordnete Regine Müller bescheinigte dem Verein, 25 Jahre jung zu sein: „Nichts kommt von selber, aber Sie gehen zugewandt und gemeinsam mit offenen Augen durchs Leben.“ Das Programm des Vereins sei „angefüllt mit Leben und Lichtblicken“ bilanzierte Helga Weese vom Bezirkslandfrauenverein. Ihr schloss sich Walter Gibber vom Verein Ehemaliger an.

Für klangvolle Momente sorgten der Landfrauenchor Frielendorf und Musiker Andreas Kater. Mundartpfarrer Dieter Otto hielt den Festvortrag „Landleben früher und heute“. Bei Kaffee, Kuchen und dem gemeinsamen Singen des Liedes „Hessenland“ klang der Festakt in der Silbersee-Alm gemütlich und gesellig aus. (zsr)

Quelle: HNA

Kommentare