Drei Familien haben auf dem Bauernhof Zinn ihren Urlaub verbracht

Landruhe statt Fluglärm

Sind am liebsten beim Pferd: Von links Marisa Schüler mit ihrer Schwester Kim und Jonas Costa mit seiner Schwester Johanna. Fotos: Kiele

Trockenerfurth. Frische Waffeln mit Zucker stehen auf der Kaffeetafel, an der drei Familien sitzen, die derzeit Urlaub auf dem Bauernhof Zinn machen.

„Hier ist es ruhig, sehr viel ruhiger“, sagt Janet Schüler aus Mörfelden-Walldorf. Sie wohnt mit ihrer Familie direkt am Frankfurter Flughafen. Für eine Woche macht Janet Schüler mit ihrem Mann und ihren Kindern Kim und Marisa Urlaub in Borken. „Auch wenn es mal regnet, kann man die Zeit ganz gut verbringen“, sagt Schüler. Sie haben den Wildpark am Edersee besucht und sind dort auch die Sommerrodelbahn heruntergerutscht. „Wir haben einfach im Internet geguckt, was vom Profil her passt“, sagt Schüler zur Auswahl des Urlaubsdomizils.

Zeit zum Lesen

Wo es hingehen sollte, war für Familie Karp schon klar: Sie sind zum 13. Mal auf dem Hof. „Wir kommen wegen der Luft und der Ruhe. Hier sind auch andere Kinder zum Spielen in der Nähe, da kommt man auch mal dazu, ein Buch zu lesen“, sagt Birgit Karp.

In den vergangenen neun Jahren hat sich die Familie schon viel in der Region angeschaut. „Homberg und Fritzlar besuchen wir immer.“ In diesem Sommer waren sie im Maislabyrinth, beim Bad Zwestener Lichterfest und beim Pferdemarkt in Fritzlar. Auch Aquagolfen macht der Familie Karp Spaß. Im kleinen Gemüsegärtchen kann sich jeder Gast auch mal ein paar Kräuter für sein Essen holen.

Fahrt zum Edersee

Familie Costa aus Hanau im Main-Kinzig-Kreis hat nach einem Ferien-Bauernhof in der Region gesucht. In einer Woche haben sie mit ihren beiden Kindern Johanna und Jonas schon viel unternommen. Sie waren in Frielendorf klettern und Bobfahren. Neben dem Wildpark Knüll waren sie auch am Edersee und haben die Stadt Bad Wildungen besucht. „Es ist ein schöner Bauernhof, die Leute sind nett, es hat auch etwas familiäres“, sagt Bianca Costa.

Am Abend wollen alle drei Familien grillen, mit selbstgemachtem Stockbrot.

Von Franziska Kiele

Quelle: HNA

Kommentare