Mit über 98 Prozent nominiert

Landtagswahl: CDU setzt auf Mark Weinmeister

Geht ins Rennen: Mark Weinmeister will am 22. September für seinen Wahlkreis in den Landtag einziehen. Fotos: Kamisli

Körle. Der CDU-Direktkandidat im Wahlkreis Schwalm-Eder-Nord für die Landtagswahl am 22. September ist ein alter Bekannter: Der Guxhagener Mark Weinmeister wurde am Samstag als einziger Kandidat mit 48 von 49 Stimmen von den Delegierten der zwölf zum Wahlkreis sieben gehörenden Städte und Gemeinden gewählt.

Ersatzkandidat ist der stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU, Bernhard Lanzenberger. Er wurde bei drei Enthaltungen mit 41 Ja und fünf Nein-Stimmen nominiert.

„Wir wollen überall die Besten als Kandidaten“, sagte der CDU-Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete, Bernd Siebert, der als Versammlungsleiter agierte. Und deshalb sei Mark Weinmeister genau der richtige Kandidat , „weil durch ihn fühlen wir uns hervorragend vertreten und deshalb sollte er wieder dem Hessischen Landtag angehören.“

Weinmeister war bereits von 1999 bis 2009 Mitglied im Hessischen Landtag und ist derzeit Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Quelle: HNA

Kommentare