Gefahrgutlaster brannte auf B3

Gilserberger Feuerwehr löschte Feuer am Reifen des Lastwagens

Gilserberg. Am Mittwochmorgen gegen 2.30 Uhr ist die Feuerwehr Gilserberg zu einem Brand an einem Lastwagen ausrücken. Dies teilte Gemeindebrandinspektor Markus Böse mit. Ein Reifen des Sattelzuges hatte vermutlich durch eine heiß gelaufene Radnabe Feuer gefangen.

Der Lastwagen war mit Formaldehydgranulat beladen, das entzündlich ist. Das Feuer wurde durch den Fahrer zunächst nicht bemerkt. Eine zufällig entgegenkommende Polizeistreife stoppte den Fahrer auf der B3 zwischen Gilserberg und Sebbeterode. Durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen auf den Sattelauflieger verhindert werden. Auch im Kernort Gilserberg musste die Feuerwehr tätig werden, um dort noch brennende Reifenteile, die der Laster verloren hatte, abzulöschen.

Die frostigen Temperaturen ließen das Löschwasser auf der Fahrbahn gefrieren, so dass auch die Straßenmeisterei zum Abstreuen anrückte. Im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte aus Gilserberg, Sebbeterode und Itzenhain. Die B3 war während der Löscharbeiten für eine halbe Stunde voll gesperrt. (cls)

Quelle: HNA

Kommentare