Lastwagen brannte auf A7: Autobahn nur einspurig befahrbar

Homberg. Ein Schaden in Höhe von 120.000 Euro entstand am Mittwoch gegen 9.30 Uhr, als ein Lastwagen auf der A 7 in Flammen aufging. Das Fahrzeug war mit großen Papierrollen für die Druckindustrie beladen.

Nach Angaben der Polizei löste vermutlich ein technischer Defekt den Brand in der Nähe des Führerhauses aus, sodass der Lkw zu brennen anfing.Von 9.45 Uhr bis 10.20 Uhr war die Autobahn in Richtung Süden voll gesperrt.

Laut Angaben der Autobahnpolizei Bad Hersfeld hatte ein technischer Defekt in der Nähe des Führerhauses den Brand ausgelöst, bei dem auch 700 Liter Diesel in die Kanalisation geflossen waren.

Über die dabei entstandenen Umweltschäden konnte die Polizei am Mittwochnachmittag noch keine Angaben machen. Die Autobahn war in Richtung Süden von 9.45 bis 10.30 Uhr voll gesperrt, neben den Brandschützern aus Neuenstein war auch die Homberger Stützpunktfeuerwehr mit 15 Leuten im Einsatz. Der Lastwagenfahrer, ein 25-Jähriger aus Flensburg, blieb unverletzt. (bra)

Quelle: HNA

Kommentare