Lastwagen kommt von A44 ab und fährt Böschung hinab

Zierenberg/Kassel. Auf der Autobahn 44 von Dortmund in Richtung Kassel hat sich gegen 13.20 Uhr am Montag ein  Lkw-Unfall ereignet. Die Fahrt des Brummis endete in der Böschung.

Aktualisiert um 17.08 Uhr

Der Fahrer aus Attendorn (Kreis Olpe in Nordrhein-Westfalen) verlor aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Lastwagen streife einen Baum und kam dann aufrecht im Graben zum Teil in einem Gebüsch zum stehen. Der 56-jährige Fahrer des Wagens wurde nicht verletzt. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht in den Unfall verwickelt.

Da die Ladung - 24 Tonnen Stahlrohre - bei dem Unfall verrutscht ist, muss nun nach Angaben der Polizei umgeladen werden. Nur so kann der Lastwagen aus der Böschung geholt werden.

Der Verkehr lief an der Unfallstelle vorbei. Geborgen werden sollen Fracht und Lkw über einen angrenzenden Feldweg einer Windrad-Baustelle. So soll der Verkehr auch davon nicht betroffen sein.

Ein Verkehrsteilnehmer teilte am Montagmittag über den Notruf der Leitstelle im Polizeipräsidium Nordhessen mit, dass sich ein Lastwagen bei Autobahnkilometer 15 zwischen den Anschlussstellen Zierenberg und Kassel-Bad Wilhelmshöhe in einem Kurvenbereich geradeaus die Böschung hinunter gefahren sei.  

Die Höhe des Schadens steht bisher nicht fest. (flq/dob)

Bilder vom Unfallort

A44: Lastwagen-Fahrt endet in Böschung

Quelle: HNA

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion