Reifen hatte Feuer gefangen

Lastwagenanhänger stand auf der A7 bei Melsungen in Flammen

Felsberg. Sachschaden in Höhe von mindestens 25.000 Euro ist am Mittwoch bei einem Lkw-Brand auf der Autobahn 7 entstanden. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei niemand.

Aktualisiert um 11.40 Uhr

Mit dem Lkw war ein 39-Jähriger aus dem Landkreis Herzogtum Lauenburg Mittwochnacht um 1.46 Uhr auf der A 7 in Richtung Norden unterwegs gewesen. Zwischen den Anschlussstellen Melsungen und Guxhagen platzte laut Autobahnpolizei Baunatal ein Reifen am Anhänger des Paketdienst-Fahrzeugs. Der Reifen fing Feuer und setzte den Anhänger und einen Teil der Paketladung in Brand. Dem 39-Jährigen gelang es gerade noch, den Anhänger von der Zugmaschine abzukoppeln.

38 Einsatzkräfte der Feuerwehren Melsungen und Guxhagen löschten den Anhänger ab. Die Einsatzkräfte hatten nach wenigen Minuten den Brand unter Kontrolle und konnten mit den Nachlöscharbeiten beginnen. Für die Dauer des Einsatzes war die A7 in Richtung Norden kurzzeitig voll gesperrt. Der Verkehr staute sich kilometerweit auf. Um kurz nach 4 Uhr früh lief der Verkehr wieder normal. (zot)

Fotos von der Einsatzstelle

Lastwagenanhänger brannte auf der A7 bei Melsungen

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Wenderoth

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion